Werbung
Werbung
Werbung

Lufthansa Cargo: Papierlose Lufttransporte

Lufthansa Cargo will eigenen Angaben zufolge ihr internationales Angebot für papierlosen Luftfrachttransport weiter ausbauen.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Bereits im Herbst 2008 hatte das Unternehmen in Frankfurt die erste papierlose Sendung in Deutschland auf den Weg gebracht. Für die Luftfrachtbranche soll „eFreight“ vereinfachte Prozesse und eine Entlastung der Umwelt bedeuten. Jedes Jahr könnten, so Lufthansa Cargo, die weltweit produzierten Frachtpapiere 80 Boeing 747-400 Frachtflugzeuge füllen. Seit Herbst 2008 wurden bereits 1.000 papierlose Sendungen verschickt. „Wir haben dafür eng mit Flughäfen und Behörden, wie dem Bundesministerium für Finanzen und dem Zoll, zusammengearbeitet“, erläutert Thilo Schäfer, Leiter Global Handling Management von Lufthansa Cargo. So haben die Frachtairline und die beteiligten Partner „eFreight“ gemeinsam an den Flughäfen von Frankfurt, München, Hamburg und Düsseldorf etabliert. Noch in diesem Jahr soll der papierlose Luftfrachttransport an allen deutschen Standorten von Lufthansa Cargo angeboten werden. Mit Sendungen nach Hongkong, Singapur und Montreal hat Lufthansa Cargo das Zeitalter von „eFreight“ nun auch in Düsseldorf eingeläutet. Gleich auf drei Strecken schickte die Frachtfluggesellschaft gemeinsam mit dem Spediteur MBS Logistics Sendungen auf die Reise. Transportiert wurden dabei unter anderem Modeartikel und Schiffskupplungen. Thilo Schäfer betont die Vorteile der papierlosen Sendung: „Alle Beteiligten profitieren zunehmend von schnelleren und kostengünstigeren Prozessen. Zudem schonen wir die Umwelt durch einen geringeren Papierverbrauch. „eFreight“ ist ein gelungenes Beispiel für Innovation in der Luftfracht.“ (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung