Werbung
Werbung
Werbung

Lufthansa Cargo: Neue Reflektionsfolie als Sonnenschutz

Während der Transitzeiten soll eine neue Folie die Kühlfracht von Lufthansa Cargo vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Die Kompetenzen in der temperaturgeführten Logistik werden weiter ausgebaut.
Damit die Ware auch bei besserem Wetter frisch bleibt, stattet Lufthansa Cargo temperatursensible Waren künftig mit einer speziellen Reflektionsfolie aus. (Foto: Lufthansa Cargo / Berthold Litjes)
Damit die Ware auch bei besserem Wetter frisch bleibt, stattet Lufthansa Cargo temperatursensible Waren künftig mit einer speziellen Reflektionsfolie aus. (Foto: Lufthansa Cargo / Berthold Litjes)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Ab sofort wird die Kühlfracht, die per Lufthansa Cargo transportiert wird, mit einer zusätzlichen Reflektionsfolie vor direkten Sonneneinstrahlungen geschützt. Damit die Ware auch in den Transitzeiten auf den Flughafenvorfeldern kühl bleibt, sollen die Strahlen durch die exklusiv entwickelte Folie ferngehalten werden und das ohne einen Aufpreis für die Kunden. Dadurch baut Lufthansa sein Angebot für Kühlfracht weiter aus.

Erst im Mai 2017 führte die Frachtfluglinie die Buchungsoption „Road Feeder Service Cool“ ein. Das neue Angebot stellt sicher, dass temperatursensible Fracht nicht nur an Bord der Flugzeuge aktiv oder passiv gekühlt oder gewärmt wird, sondern auch beim Einsatz von Straßenverbindungen mit Lufthansa-Flugnummern (RFS) entsprechend ausgestattete Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Kurz zuvor begann Lufthansa sein Cool Center in Frankfurt am Main aus und erhöhte die Nutzungsfläche von 4.500 Quadratmetern auf 8.000 Quadratmeter. Im Spätsommer 2017 soll der Ausbau fertiggestellt werden. (mb)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung