Werbung
Werbung
Werbung

Lufthansa Cargo investiert in Start-up

Die Frachtairline will die Digitalisierung vorantreiben und erwirbt einen Minderheitsanteil an der digitalen Buchungsplattform cargo.one.

(Foto: Lufthansa Cargo)
(Foto: Lufthansa Cargo)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Ursprünglich nur Kunde der ersten Stunde ins Lufthansa Cargo nun Minderheitsinvestor des Start-ups cargo.one. Die Frachtairline intensiviert damit ihre Kooperation mit dem Start-up der Gründer Moritz Claussen, Oliver T. Neumann und Mike Rötgers. Die drei, die ihr Unternehmen 2017 gründeten, haben eine Plattform zur Buchung und Vermarktung von Luftfrachtkapazitäten entwickelt. Sie konzentriert sich auf das Angebot sowie die Buchbarkeit von dynamischen Spotraten. Damit sei cargo.one die, so die Verlautbarung von Lufthansa Cargo, erste Buchungsplattform ihrer Art.

Für Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo ist Cargo.one ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Digitalisierung der Branche. „Wir sind begeistert von der Technologie und dem einfach zu bedienenden Produkt“, so Gerber weiter. Wie Boris Hueske, Head of Digital Transformation bei Lufthansa Cargo, betont, will die Frachtairline mit ihrem Engagement bei unterschiedlichen Start-ups die Digitalisierung der Branche vorantreiben.

Cargo.one-Gründer Moritz Claussen beurteilt die die Beteiligung der Frachtairline als „ein richtungsweisendes Signal an unsere Kunden, dass cargo.one ein starker Partner ist, um die Digitalisierung der Luftfracht gemeinsam anzutreiben. Durch unsere innovative Distributionstechnologie können Luftfrachtkapazitäten weltweit digital zugänglich gemacht werden.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung