Werbung
Werbung
Werbung

Luftfracht: DHL verstärkt Interkontinentalnetz

DHL Express erneuert die Interkontinentalflotte seiner Frachtairline und kauft 14 Boeing 777-Frachtflugzeuge. Für sieben weitere Flieger sichert sich die Konzernsparte das Vorkaufsrecht.
Die zweistrahlige Boeing 777F kann mit 102 Tonnen Nutzlast eine Strecke von 9.070 Kilometern zurücklegen. (Foto: Deutsche Post DHL)
Die zweistrahlige Boeing 777F kann mit 102 Tonnen Nutzlast eine Strecke von 9.070 Kilometern zurücklegen. (Foto: Deutsche Post DHL)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

2019 erfolgt die Auslieferung der ersten vier Maschinen, über deren Anschaffung der Expressdienstleister im Rahmen der Farnborough International Airshow informierte. Ken Allen, CEO von DHL Express, will die neuen Frachtflugzeuge nutzen und noch mehr Märkte mit Direktflügen bedienen. Er verweist außerdem auf die guten Erfahrungen, die DHL bisher mit der Boeing gemacht habe: „Wir nutzen dieses Flugzeugmodell nun seit vielen Jahren und es hat sich gezeigt, dass es für das operative Geschäft hervorragend geeignet ist.“

Die Boeing 777F ist das größte zweistrahlige Frachtflugzeug der Welt und kann mit 102 Tonnen Nutzlast eine Strecke von 9.070 Kilometern zurücklegen. Mit dem Kauf der Maschinen reagiert DHL Express auf einen weltweit steigenden Bedarf an Expresskapazitäten, verursacht durch den anhaltenden Boom im grenzüberschreitenden E-Commerce. Bis 2021 werde der, so die Kalkulation des Expressdienstes, ein Volumen von rund 4,48 Billionen US-Dollar erreichen – das entspricht einem Wachstum von 19,2 Prozent jährlich. Als positiv merkt die DHL-Sparte außerdem an, dass die CO2-Emissionen der neuen Frachtflieger gegenüber den ausgetauschten Maschinen um 18 Prozent niedriger ausfallen.

Weil die 14 Interkontinentalflieger andere Maschinen ersetzen, erhöht sich die Frachtkapazität der Frachtairline damit nicht. Jedoch bieten die neuen Maschinen DHL zufolge erhebliche Kosten- und Effizienzvorteile und verbessern die Zuverlässigkeit. Hinzu kommt die Kostenersparnis. Bisher waren die Frachtflieger auf den Strecken geleast. Indem die eingesetzten Maschinen künftig Eigentum von DHL sind, sinken die Kosten.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung