Werbung
Werbung
Werbung

Luftfracht: Deutliche Einbußen im Interkontinentalverkehr

4,3 Millionen Tonnen Luftfracht wurden 2015 auf deutschen Flughäfen umgeschlagen.
(Foto: DHL)
(Foto: DHL)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Wie das statistische Bundesamt mitteilt, blieb die Transportmenge damit um 0,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Ursächlich dafür sei insbesondere ein Rückgang bei der aus dem Ausland empfangene Frachtmenge um 0,8 Prozent auf zwei Millionen Tonnen. Dass die ins Ausland versandte Menge um 0,3 Prozent zulegte, konnte das ebenso wenig ausgleichen, wie der 2,5-prozentige Anstieg bei der innerdeutschen Luftfrachtmenge.

Innerhalb von Europa weist die Statistik ebenfalls einen deutlichen Anstieg aus. Das Luftfrachtaufkommen, das deutsche Flughäfen mit anderen europäischen Flughäfen austauschen legte um 7,9 Prozent auf 1,3 Millionen Tonnen zu. Wobei sich der Versand um 9,4 Prozent und der Empfang um 6,2 Prozent erhöhten.

Mit einem Minus von 3,6 Prozent waren die Rückgänge im Interkontinentalverkehr deutlich. Nur Afrika konnte Zuwächse erzielen: Der Versand stieg um 9,2 Prozent und der Empfang um 8,6 Prozent, wodurch der gesamte Luftfrachtumschlag für diesen Kontinent auf ein Plus von 9,0 Prozent kam.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung