Werbung
Werbung
Werbung

Luftfracht: AirBridgeCargo setzt auf Fraport

Das Luftfrachtunternehmen AirBridgeCargo Airlines (ABC) hat ihren Vertrag mit der Fraport-Tochter Fraport Cargo Services (FCS) verlängert.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Der Flughafendienstleister Fraport übernimmt damit bis 2016 die physische und dokumentarische Abfertigung der Fracht der russischen Frachtairline am Flughafen Frankfurt/Main. Die Bodenabfertigung der Flugzeuge wird weiterhin von Fraport Ground Services übernommen. Auch dieser Vertrag wurde bis 2016 verlängert. Das zur Volga-Dnepr-Gruppe gehörende Luftfrachtunternehmen AirBridgeCargo Airlines verbindet den Flughafen Frankfurt/Main 15 mal pro mit der russischen Hauptstadt Moskau. Über die beiden Moskauer Drehkreuze in Scheremetjewo und Domodedowo werden Anschlussverbindungen angeboten, unter anderem nach Almaty, Hongkong, Peking, Schanghai, Seoul und Tokio. Zum Einsatz kommen jeweils Frachtmaschinen vom Typ „Boeing 747“. (tbu)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung