Luftfracht: Agility verbindet China und Litauen

Der Transport- und Logistikdienstleister Agility setzt eigenen Frachter ein, über den China via Shanghai mit Kaunas in Litauen verbunden werden.
Torsten Buchholz
Das eingesetzte Flugzeug verfügt über eine Kapazität von 107 Tonnen und startet zunächst einmal wöchentlich. Agility übernimmt Abholung und Lagerung der Waren in China sowie Zollabfertigung in Kaunas und Lagerung in Litauen. In Kooperation mit dem litauischen Partner Hoptrans bietet der Dienstleister auch Transportleistungen auf dem Landweg von Kaunas zu verschiedenen Anschlusszielen an. Alle Empfangsstationen bieten laut Agility Zollabfertigung sowie Lagermöglichkeiten inklusive Zolllager. Der Frachter startet samstagvormittags in Shanghai, Annahmeschluss für die Zollabfertigung ist freitagvormittags. (tbu) Foto: Agility
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »