Werbung
Werbung
Werbung

Lübecker Hafen: Weniger Papier umgeschlagen

Die Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) hat im vergangenen Jahr 2016 rund 21 Millionen Tonnen Güter (minus fünf Prozent gegenüber 2015) umgeschlagen. Positive Entwicklungen zeichnen sich beim Stückgut ab.
Foto: LHG
Foto: LHG
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Trotz des Umschlagrückgangs bleibt die LHG eigenen Angaben zufolge unter den deutschen Ostseehäfen Marktführer bei RoRo-Verkehren (Lkw und Trailer) sowie beim Umschlag von Forstprodukten. Insgesamt wurden in den Lübecker Häfen rund 24 Millionen Tonnen bewegt.

Der Rückgang im Papierumschlag erkläre sich vor allem aus dem Verlust eines Großkunden, so die LHG. Mit über zwei Millionen Tonnen Papier sei Lübeck jedoch nach wie vor Marktführer in diesem Segment unter den deutschen Ostseehäfen heißt es. Der Hafenbetreiber setzt nun vermehr auf neue neuen Gutarten, die den Rückgang dieser Geschäfte, insbesondere an den Terminals Nordlandkai und Schlutup, mittelfristig kompensieren sollen. So konnte man laut LHG in den Bereichen Eisen/Stahl und Holz bereits im vergangenen Jahr deutliche Zuwächse erzielen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung