Logistik-Schiedsgericht in Hamburg gegründet

Neues Gremium für die Transport- und Logistikbranche soll sich als Alternative zur staatlichen Gerichtsbarkeit etablieren und insbesondere auch bei internationalen Streitigkeiten für kürzere Verfahren sorgen.
Torsten Buchholz
Gestern Abend wurde in Hamburg die Gründung eines Logistik-Schiedsgerichtes offiziell bekannt gegeben. Das Gremium, das seinen Sitz bei der Handelskammer Hamburg haben soll, versteht sich als Alternative zur staatlichen Gerichtsbarkeit. Die Notwendigkeit einer solchen Instanz ist vor rund einem Jahr an die Handelskammer herangetreten worden, da es bei staatlichen Gerichten häufig an Sachverstand im Gebiet der Logistik fehle und vor allem internationale Verfahren sehr lange dauern können. Mit dem privaten Schiedsgericht soll das nun besser und auch kostengünstiger laufen.
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »