Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Noch größer - noch mehr Aussteller

Die Intralogistikmesse LogiMAT in Stuttgart wird dieses Jahr nochmals größer und lockt noch mehr Aussteller an - das soll sich auch auf die Be­sucherzahlen niederschlagen.

Foto: EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Foto: EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Nur noch wenige Tage dann steht die Messe Stuttgart wieder ganz im Zeichen der Intralogistik. Denn von 19. bis 21. Februar findet die inzwischen 17. LogiMAT – Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement – statt. Die Intralogistik-Branche präsentiert sich hier dem Fach­publikum mit einer großen Vielfalt an Produkten und Lösungen für effiziente Intralogistik. Und das größer als je zuvor: Mehr als 1.600 interna­tionale Aussteller aus über 40 Ländern stellen auf dem Stuttgarter Messegelände unter dem Motto „Intralogistik aus erster Hand: Intelligent – Effizient – Innovativ“ ihre jüngsten Entwicklungen zur Bewältigung der Herausforderungen von Digitalisierung, Industrie/Logistik 4.0 und dem Internet der Dinge (IoT) vor.

Erstmals wird dabei auch die Halle 2 sowie die Galeriefläche in Halle 1 eingebunden. Damit erweitert der Münchener Messeveranstalter EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH die Ausstellungsfläche nach eigenen Angaben um zusätzliche 7.500 Quadratmeter auf 120.000 Quadratmeter. Das bedeutet: Die gesamtverfügbare Ausstellungsfläche auf dem Stuttgarter Messegelände wird genutzt.

„Die LogiMAT 2019 war im Juli 2018 bereits nahezu ausgebucht“, erklärt der neue Projektleiter der LogiMAT Stuttgart, Michael Ruchty. „Gleichzeitig stieg die Ausstellernachfrage – insbesondere aus dem Ausland. Vor diesem Hintergrund haben wir alle Flächenoptionen genutzt, um die Nachfrage weitestgehend zu erfüllen und die Informations- und Vergleichsmöglichkeiten für das Fachpublikum noch einmal deutlich zu verbreitern.

Kein Wunder also, dass für die 17. LogiMAT bereits im Vorfeld der Messe allein über 130 Welt­premieren und Messe-Neuheiten angekündigt wurden. Für die drei Messetage im Februar rechnet der Veranstalter mit insgesamt rund 57.000 internationalen Fachbesuchern.

Um ihnen einen direkten interessengeleiteten Anlauf zu bieten, ist die Hallenbelegung der LogiMAT 2019 traditionell nach Ausstellergruppen gegliedert. Als stärkste Gruppe präsentieren die Maschinen- und Anlagenbauer ihr aktuelles Produkt- und Lösungsspektrum für effiziente Warenflüsse in den Hallen 1 – nebst Galerie –, 3, 5 und 7 sowie in einem Teilbereich der Halle 2.

Die Aussteller der ergänzenden Produktangebote und Neuentwicklungen aus den Bereichen Verpackung, Verpackungs- und Wiegesysteme, Behälter und Kennzeichnungstechniken sind direkt gegenüber in den Hallen 4 und 6 auf der Südachse zu finden.

Die Schlüsselrolle bei der Erfüllung von Anforderungen der Prozessautomatisierung und Digitalisierung fällt der IT zu. Die Anbieter von Softwarelösungen für die Intralogistik, zweitstärkste Ausstellergruppe auf der LogiMAT 2019, sind in den Hallen 6 und 8 vertreten.
 

Die Flurförderzeuge-Hersteller stellen in den sich gegenüberliegenden Hallen 9 und 10 Neuentwicklungen bei Flurförderzeugen und Zubehör sowie bei Fahrerassistenz- und Flottenmanagementsystemen vor, mit dem Schwerpunkt auf Lösungen für das Batterie- und Energiemanagement in Halle 10. In Halle 7 sind die Fahrerlosen Transportsysteme (FTS) zu finden.

Ein weiterer Schwerpunkt der LogiMAT 2019 ist der Gemeinschaftsstand „Innovation Made in Germany“ in Halle 2, auf dem Start-ups innovative Produkte und Lösungen aus den Bereichen Distribution, Materialfluss und Software/IT zeigen. Außerdem präsentiert sich in derselben Halle die Kompetenzplattform für Handelsprozesse TradeWorld mit Angeboten rund um E-Commerce und Omnichannel.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung