Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: FTF-Baukasten im Messegepäck

Bei fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) gilt – wie so oft – der Standard passt nicht in jedes Unternehmen. Die MLR-Gruppe kommt deshalb mit einem modular-standardisierten Baukasten nach Stuttgart, der die Fahrzeuge an die Kundenanforderungen anpasst.
 

Was nicht passt, wird passend gemacht: die FTF von MLR. Foto: MLR Gruppe
Was nicht passt, wird passend gemacht: die FTF von MLR. Foto: MLR Gruppe
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die MLR-Gruppe, ein Hersteller von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) stellt auf der LogiMAT 2019 einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) vor. Damit sollen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren lassen.
 

„Durch das modulare Baukastensystem wird eine Verbindung geschaffen zwischen den teilweise sehr unterschiedlichen Anforderungen in Projekten auf der einen Seite und der Forderung vieler Kunden nach Standardlösungen“, so Andreas Drost, Geschäftsführer der MLR System GmbH.

Die Gabelhubfahrzeuge der Baureihe Phoenix gibt es in drei Größen: S, M und L. Die Vorderbauten sind jeweils mit standardisierten Komponenten wie Batterien, Scanner und Antrieben ausgestattet. Als Anbauten stehen verschiedene Hubgerüste, verstellbare und teleskopierbare Gabeln sowie Rollenbahnen zur Verfügung. Optional können die Fahrzeuge mit RFID-Lesern, Gabelspitzensensoren, Lastvermessungen oder Blue-Lights ausgestattet werden.
Halle 7, Stand D41

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung