Lkw-Parkplatznot: Tiefensee kündigt Sofortmaßnahmen an

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will Sofortmaßnahmen zur Schaffung zusätzlicher Lkw-Parkplätze an deutschen Autobahnen ergreifen.
Redaktion (allg.)
Tiefensee zieht damit Konsequenzen auf eine bundesweite Erhebung des Bundesverkehrsministeriums zur Parkplatz-Situation. Danach fehlen aktuell etwa 14.000 Lkw-Parkplätze. Tiefensee sagte in Berlin: "Wir werden - mit Unterstützung der Länder - sofort beginnen, vorhandene Freiflächen auf Rastanlagen für Lkw-Parkplätze zu nutzen. Die Studie zeigt, dass wir vorhandene Kapazitäten effizienter ausnutzen können. Natürlich werden wir auch neue Parkplätze planen und realisieren." Das Bundesverkehrsministerium will das laufende Ausbauprogramm zur Verbesserung des Parkflächenangebots auf Rastanlagen der Bundesautobahnen gemeinsam mit den Ländern beschleunigt umsetzen. Dafür sind bis 2015 insgesamt 260 Millionen Euro vorgesehen. Der Bund begrüßt, dass einige Länder zwischenzeitlich Planungsstäbe für die schnellere Realisierung von Neu- und Ausbaumaßnahmen von Rastanlagen gegründet haben. Erste Pilotprojekte zur besseren Auslastung vorhandener Parkplätze sind bereits angelaufen. "Mit innovativen Ideen und modernster Technik werden wir die Parkraumbewirtschaftung in den kommenden Jahren deutlich verbessern", so Tiefensee weiter. Mit elektronischen Anzeigen sollen Lkw-Fahrer frühzeitig erkennen, ob an der nächsten Rastanlage freie Parkplätze zur Verfügung stehen. Dazu können Staumeldungen im Radio durch Informationen über die Lkw-Parkplatzsituation ergänzt werden. (tpi)(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »