Lkw-Miete: Handlungsfähig auch in der Corona-Krise

Das Mieten von Truck und Trailer ist in Zeiten von Corona für Transportunternehmen eine besonders effektive Maßnahme, besonders kurzfristigen Auftragsüberkapazitäten abzudecken. Nutzfahrzeugvermieter wie Euro-Leasing sind darauf eingestellt.

Komplettzug von Euro-Leasing | Foto: Euro-Leasing
Komplettzug von Euro-Leasing | Foto: Euro-Leasing
Torsten Buchholz

Die Corona-Krise bringt neue Herausforderungen für die Transportbranche mit sich. Fahrzeughersteller stoppen Ihre Produktionen und auch die ersten Werkstätten haben aufgrund von Infektionen oder Verdachtsfällen bereits geschlossen. Um die aktuelle Auftragslage meistern und den Zusatzbedarf, der in bestimmten Bereichen besteht, decken zu können, werden kurzfristig Fahrzeuge für den Transport von Waren benötigt. Die Miete von Truck und Trailern bietet in diesem Fall eine schnelle und flexible Beschaffungsmöglichkeit. Besonders die schnelle Verfügbarkeit der Fahrzeuge und die hohe Flexibilität in der Laufzeit spielen in diesen unsicheren Zeiten eine sehr wichtige Rolle.

Der Nutzfahrzeugvermieter die Euro Leasing ist seit Jahren mit seinen Produkten und Services auf solche Bedarfe eingestellt. Armin Hofer, Geschäftsführer von Euro-Leasing, sagt:

„Die Mietlaufzeit und der Umfang an Flexibilität richtet sich ganz nach dem Bedarf unserer Kunden. Sie können unsere Fahrzeuge für einen Tag eine Woche, einen Monat oder auch länger mieten.“

Da Mietfahrzeuge in der Regel von zahlreichen Menschen benutzt werden, sei es bei Euro-Leasing schon in der Vergangenheit schon selbstverständlich gewesen, diese regelmäßig zu reinigen. Aufgrund der Corona-Krise hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge seine hohen Standards bei der Fahrzeugreinigung noch einmal deutlich intensiviert. Hofer:

„Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität, deshalb haben wir die Hygienevorschriften verschärft und legen bei Fahrzeugübergaben besonderen Wert darauf, die Stellen zu reinigen und zu desinfizieren, die häufig von den Kunden berührt werden, wie Lenkräder, Türgriffe und andere Oberflächen im Fahrzeuginnenraum.“

Neben den Fahrzeugen selbst, desinfiziert das Unternehmen auch die Schlüssel und alle weiteren Gegenstände, mit denen die Kunden in Berührung kommen können. Trotz starker Nachfrage aufgrund der aktuellen Situation ist das Unternehmen aus Sittensen laut Hofer in allen Bereichen noch lieferfähig.

„Wir freuen uns sehr, dass alle unsere Vermietdepots weiterhin geöffnet sind, um unsere Kunden wie gewohnt flexibel mobil und einsatzbereit zu halten.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »