Lkw-Maut: VSL lehnt Maut auf Landes- und Kommunalstraßen ab

Baden-Württemberg bereitet eine Lkw-Maut auf Landes- und Kommunalstraßen vor - der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg sieht das kritisch.

Kommt die Lkw-Maut bald auch auf Landes- und Kommunalstraßen? (Symbolbild: Timocom)
Kommt die Lkw-Maut bald auch auf Landes- und Kommunalstraßen? (Symbolbild: Timocom)
Nadine Bradl

Der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg (VSL) lehnt eine Lkw-Maut auf den Landes- und Kommunalstraßen im Südwesten Deutschlands ab. Er sieht entsprechende Vorbereitungen durch das Verkehrsministerium Baden-Württemberg mit großer Sorge. Am Dienstag hatte Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) in Stuttgart seine Pläne für eine Landesmaut gegenüber unterschiedlichen Wirtschaftsverbänden vorgestellt.

 

 

„Ein solcher Alleingang beschert den baden-württembergischen Unternehmen einen handfesten Wettbewerbsnachteil“ erklärt VSL-Präsident Dr. Micha Lege.

Zwar ist die Maut als zusätzliches Finanzierungsinstrument im baden-württembergischen Koalitionsvertrag aus dem Jahr 2021 verankert. Doch seitdem haben sich die wirtschaftlichen Gegebenheiten grundlegend ins Negative verändert. Die Wirtschaft schwächelt und die Kosten steigen weiter – so auch bei der Maut: Erst zum 1. Dezember erhöhte die Ampelregierung die Lkw-Maut um bis zu 83 Prozent, zum 1. Juli folgt die Ausweitung auf Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen. In Summe wird die Logistikbranche jährlich um rund acht Milliarden Euro zusätzlich belastet.

Keine Mehr-Belastung

VSL-Geschäftsführer Andrea Marongiu warnt ausdrücklich vor weiteren Belastungen sowie einem Flickenteppich bei der Lkw-Maut. Kein anderes Bundesland unterstützt die baden-württembergische Idee. Der Verband sieht den hohen Finanzierungsbedarf für die Verkehrsinfrastruktur. Doch statt den Unternehmen immer neue Lasten aufzubürden, muss die Politik anfangen zu sparen.

„Wir haben kein Einnahmeproblem, sondern ein Ausgabeproblem“, betont Dr. Lege.

Der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V. vertritt rund 430 Mitglieder, die wiederum ca. 60.000 Mitarbeiter beschäftigen, und repräsentiert außerdem die drittgrößte Branche in Baden-Württemberg mit ihren 400.000 Beschäftigten und rund 40 Milliarden Euro Jahresumsatz. Den Verbandsmitgliedern werden aktuelle Informationen sowie kompetente und individuelle Beratung in betriebswirtschaftlichen und logistischen Fragestellungen geboten. Über den angeschlossenen Arbeitgeberverband wird zudem über arbeits- und transportrechtliche Themen beraten und aufgeklärt.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »