Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Lkw-Fuhrpark: 500ster MAN für Spedition Reinert

Der Transport- und Logistikdienstleister Reinert Logistics hat in Dresden den 500sten Truck aus dem Hause MAN übernommen.
Holger Mandel (r.), Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland, gratuliert Firmeninhaber René Reinert zum 500sten MAN in der Unternehmensgeschichte von Reinert Logistics. Foto: MAN
Holger Mandel (r.), Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland, gratuliert Firmeninhaber René Reinert zum 500sten MAN in der Unternehmensgeschichte von Reinert Logistics. Foto: MAN
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Die feierliche Übergabe an Inhaber René Reinert erfolgte vor der Kulisse von Dresdens traditionsreicher Hängebrücke „Blaues Wunder“. Der Jubiläumstruck stammt aus einer Serie von insgesamt 120 Fahrzeugen, die Inhaber Reinert bei MAN für das Jahr 2016 geordert hat. Zur Wiedererkennung trägt die neue Sattelzugmaschine im typischen Reiner-Design die Zahl 500 an der Fahrzeugfront und auf beiden Seitenverkleidungen zwischen den Achsen. Darüber hinaus verweist die „77“ am Grill und an den Türen des Lkw auf die Startnummer, die der Firmengründer mit seinem Reinert Racing Team im Truck Racing führt.

„Seit mehr als einem viertel Jahrhundert behauptet sich René Reinert mit seinem Logistikunternehmen erfolgreich im hart umkämpften Markt. Fast ebenso lange begleiten wir ihn mit innovativen Produkten aus Verkauf, Service und Dienstleistungen. Daher freuen wir uns, ihm heute das 500ste Fahrzeug aus dem Hause MAN übergeben zu können“, sagte Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung von MAN Truck & Bus Deutschland, bei der Übergabe in Dresden. Der erste blaue MAN kam bei Reinert 1995 auf den Hof. Die Sattelzugmaschine mit Kipphydraulik war gleichzeitig das erste Neufahrzeug der Lausitzer Spedition. Im März 2012 lieferte MAN den 100ste Lkw an Reinert. Dann ging es Schlag auf Schlag. 2014 rollte bereits der 300ste MAN-Truck im Reinert-Fuhrpark und im vergangenen Jahr folgte der 400ste Lkw mit dem Burglöwen.

Der aktuelle Jubiläums-MAN TGX 18.440 verfügt über eine mittelhoher XLX-Kabine, einen 440-PS-Motor, ein automatisiertes ZF-Zwölfgang-Getriebe und eine komplette Sicherheitsausstattung. Das Fahrzeug soll künftig im Stückgutverkehr vom Stammsitz in Schleife auf Tour gehen. Der Reinert-Fuhrpark rund 750 Lkw. Der überwiegende Teil davon transportiert Stück- und Schüttgüter. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Kunden an allen Standorten Lagerkapazitäten an, in denen auch weiterführende Logistikdienstleistungen wie Kommissionierung, Konfektionierung oder Umverpackung vorgenommen werden. Zusätzlich betreibt Reinert bundesweit drei Tankstellen, zwei Werkstätten und eine eigene Waschanlage. Als europaweit agierendes Transport- und Logistikunternehmen beschäftigt Reinert Logistics mehr als 1.200 Mitarbeiter an sieben Standorten in Deutschland.

„MAN ist fester Bestandteil in meiner Fahrzeugflotte. Hier stimmt das Gesamtpaket. Die Produkte der Münchener sind qualitativ hochwertig, sparsam und bieten einen hohen Wiederverkaufswert. Zusammen mit dem exzellenten Service fiel die Wahl bei der Neuanschaffung nicht schwer“, so René Reinert.

Bei Reinert Logistics läuft übrigens auch Europas großer Lkw-Praxistest bestof9.eu, den die Zeitung Transport zusammen mit ihrer Schwesterzeitschrift Logistra initiiert hat und mittlerweile bereits in der zweiten Auslage begleitet. Aktuell sind seit Herbst 2014 insgesamt neun Sattelzugmaschinen der sieben europäischen Lkw-Hersteller für bestof9.eu unterwegs.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung