Werbung
Werbung
Werbung

LGI Logistics: Lang-Lkw sollen Fahrten sparen

Erstmals setzt die LGI Logistics Group Lang-Lkw ein. Bei Böblingen im Raum Stuttgart sind die Fahrzeuge in unterschiedlichen Einsätzen unterwegs.
(Foto: LGI Logistics)
(Foto: LGI Logistics)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Geschäftsbereichsleiter Freight Solutions Bernhard Jung ist von den Vorzügen der drei Lkw, bestehend aus Motorwagen, einer beweglichen Zwischenachse und Auflieger, überzeugt: „Aufgrund der größeren Ladefläche müssen wir statt fünf konventionellen nur drei Lang-Lkw einsetzen.“

LGI geht davon aus, dass das Transportvolumen in Deutschland weiter stark wachsen wird. Nach Prognosen der Bundesregierung wird allein der Straßengüterverkehr bis 2030 gegenüber dem Jahr 2010 um rund 40 Prozent zunehmen. Alle Verkehrsträger müssten deshalb effizienter und umweltschonender werden, so das Unternehmen. Eine Möglichkeit sei der Einsatz von Lang-Lkw. Denn mit ihnen werde die gleiche Gütermenge mit weniger Fahrten und weniger Emissionen transportiert.

Von den Dreien, die jetzt unter LGI-Logo fahren ist einer für eine Leergutabwicklung, zwei sind für das LGI Cross-Dock in Böblingen im Einsatz. Mit den acht zusätzlichen Lademetern kann der Logistiker mehr Ware auf einmal transportieren. Durch das höhere Transportvolumen der drei Lang-Lkw fahren zwei Lkw weniger in der von Verkehr geplagten Region Stuttgart.

Lang-Lkw bringen besondere Anforderungen mit sich. „Die Fahrer müssen speziell geschult sein und brauchen mindestens fünf Jahre Erfahrung als Berufskraftfahrer“, erklärt Jung. Lang-Lkw dürfen zudem nur in einem definierten Verkehrsnetz. Sie müssen verpflichtend mit den modernsten Sicherheits- und Assistenzsystemen ausgestattet sein. Dazu gehören aktive Sicherheitssysteme, wie automatische Abstandsregelsysteme, Spurhaltewarnsysteme, automatische Achslastüberwachung, elektronisch gesteuerte Bremssysteme, Kamera-Systeme am Heck, Konturmarkierungen, Spurhalteleuchten beim Anhänger. LGI verfügt über einen Fuhrpark mit rund 290 Zugmaschinen und 380 Aufliegern. Wenn sich der Einsatz der drei Lang-Lkw bewährt, wird LGI künftig weitere Fahrzeuge nutzen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung