Werbung
Werbung
Werbung

Leichte Lkw: Belgien weitet Maut aus

Ab dem 1. Januar 2018 müssen in Belgien im Güterkraftverkehr auch kleine Sattelzugmaschinen in Lieferwagengröße die Lkw-Maut zahlen.
Weil auch die kleinen Sattelzugmaschinen im Güterkraftverkehr unterwegs sind, dehne Belgien die Mautpflicht ab 1. Januar 2018 auf sie aus. (Grafik: Viapass)
Weil auch die kleinen Sattelzugmaschinen im Güterkraftverkehr unterwegs sind, dehne Belgien die Mautpflicht ab 1. Januar 2018 auf sie aus. (Grafik: Viapass)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Wie der belgische Verband Viapass erklärt, müssen die Fahrzeuge daher zum Stichtag mit einer permanent eingeschalteten On Board Unit (OBU) ausgestattet sein. Die betroffenen Sattelzugmaschinen unter 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht (Klasse N1 mit Karosserienummer BC) sind üblicherweise im Güterverkehr unterwegs.

Die Fahrzeuge verfügen lediglich über eine Kabine und eine Kupplungsscheibe für das Ankuppeln von Anhängern, wodurch das höchstzulässige Gesamtgewicht (hzG) der Kombination deutlich über 3,5 Tonnen liegt. Es handele sich um Fahrzeuge, die aufgrund ihrer Eigenschaften nur für den Transport von Gütern geeignet seien, so der Verband. Damit normalen unterschieden sie sich von normalen Lieferwagen mit Anhängerkupplung, die nur gelegentlich mit Anhänger unterwegs seien.

Belgien hat nun entschieden, ab dem 1. Januar 2018 für diese Fahrzeugkategorie eine Maut einzuführen. Die Abrechnung erfolgt über die OBU und basiert somit auf der Anzahl der zurückgelegten Kilometer sowie der Gewichtsklasse, Emissionsnorm und der benutzten Straße.

Viapass ist ein interregionaler Verband mit öffentlich-rechtlichem Auftrag. Die Behörde koordiniert und überwacht die streckenabhängige Maut für Lastwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen, die am 1. April 2016 in Belgien in Kraft getreten ist. Sie überprüft zudem die Einhaltung der Mautverpflichtung und das reibungslose Funktionieren der Infrastruktur. Viapass überwacht die korrekte Nutzung und Verwaltung der Datenströme und der Gelder, sorgt für die Koordinierung der Dienstleister und ist für die gemeinsame Kommunikation der Behörden zum Thema Lkw-Maut verantwortlich.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung