Lang-Lkw: Schuon investiert in Longliner

Zwei Dollys und zwei Gardinensattel, die als Longliner im Feldversuch für Lang-Lkw laufen sollen, hat Fliegl Trailer an den Spediteur Alfred Schuon ausgeliefert.
(Foto: Fliegl)
(Foto: Fliegl)
Christine Harttmann

„Als innovationsorientiertes Unternehmen und als Volumentransporteur hat der Lang-Lkw für uns Bedeutung“, kommentiert Alexander Schuon. Der Geschäftsführer hofft daher auch auf die Verlängerung des Feldversuchs über 2016 hinaus.

Für die Longliner Variante mit Motorwagen, Dolly und Auflieger hat sich Schuon entschieden, weil die Fahrzeuge vorwiegend in Süddeutschland und dort vor allem auf der A8 unterwegs sein werden. Dort müssen die Fahrzeuge nicht nur Berge überwinden. Es könnten dort auch dementsprechend winterliche Straßenverhältnisse herrschen, erklärt der Geschäftsführer „Die Kombination Mega plus Tandemanhänger wäre die wirtschaftlichere gewesen, aber das Dolly verleiht dem Zug mehr Fahrstabilität und Traktion. Für uns steht die Sicherheit über dem allerletzten Euro.“

Für den zweiachsigen Twin Auflieger spricht aus Sicht von Schoun, vor allem deren Effizienz. Wegen der Gesamtgewichtsbegrenzung auf 40 Tonnen seien zwei Achsen absolut ausreichend. „Und wir verbrauchen wir weniger Sprit.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »