Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Kühltransport: Vebabox baut Filialnetz in Deutschland auf

Die Vebabox GmbH baut in Deutschland ein eigenes Service- und Händlernetz für die „Vebabox“ auf. Der Kühlbehälter eignet sich für den temperaturgeführten Transport.
Die VebaBox lässt sich in ein vorhandenes Fahrzeug einsetzen und kühlt sowohl unterwegs als auch bei Stillstand mit einer Bordspannung von 12 Volt. (Foto: Vebabox)
Die VebaBox lässt sich in ein vorhandenes Fahrzeug einsetzen und kühlt sowohl unterwegs als auch bei Stillstand mit einer Bordspannung von 12 Volt. (Foto: Vebabox)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

In Deutschland vertreibt Vebabox seit 2015 seine „VebaBox“ vom Standort Kleve aus. Wegen der steigenden Nachfrage baut der Hersteller jetzt ein eigenes Händler- und Servicenetzwerk auf. Noch in diesem Jahr soll es die Kunden von acht eigenen Filialen aus bedienen.

Eine Vebabox ist ein Kühlbehälter, laut Hersteller gibt es „für jeden Firmenautotyp“ ein geeignetes Modell. Der Behälter lasse sich im jeweiligen Fahrzeug platzieren und kühle sowohl unterwegs als auch bei Stillstand mit einer Bordspannung von 12 Volt. Nimmt der Fahrer die Box aus dem Fahrzeug herausnehmen, dann fungiert sie auch außerhalb des Wagens als Kühlbehälter. Der Unternehmer kann das Fahrzeug währenddessen für den nicht temperaturgeführten Transport einsetzen. Ein weiterer Vorteil: Das System ist nicht auf ein bestimmtes Fahrzeug festgelegt. Ein Unternehmen kann eine Bos für mehrere Fahrzeuge einsetzen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung