Werbung
Werbung
Werbung

Krone: Rungentechnik für Ladungssicherung

Mit dem neuen „Profi Liner Multi Steel“ können Baustahlmatten von fünf bis sechs Meter Länge und zwei bis drei Meter Breite formschlüssig gesichert werden. Auch Gitterträger sowie 2D/3D-Elemente lassen sich nach Angaben des Trailerherstellers mit diesem System sichern.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Bislang werden Baustahlmatten für den Transport aufwendig und zeitintensiv niedergezurrt. Durch das Zurrmittel wird Druck auf die Ladung ausgeübt, welcher die Reibung zwischen Ladegut und Ladefläche erhöht. Dieser Druck ist beim Niederzurren der flexiblen Baustahlmatten jedoch nur mit immensem Aufwand zur erreichen. Da Formschluss für sämtliche Ladegüter die beste Ladungssicherung darstellt, gilt dies selbstverständlich auch für Baustahlmatten. Das variable Rungensystem von Krone garantiere eben diesen Formschluss und sichere, Baustahlmatten entsprechend der Ladungssicherungsrichtlinie VDI 2700. „Dank der Krone-Rungentechnik lassen sich mit einer höheren Nutzlast breitere und höhere Ladungen als mit anderen, in der Verladerichtlinie empfohlenen Sicherungslösungen transportieren“, so Thorsten Perk, verantwortlicher Projektingenieur bei Krone. Ein weiterer Vorteil: Zum korrekten Sichern sind nur wenige Handgriffe notwendig, die normgerechte Sicherung ist um ein Vielfaches schneller als mit herkömmlichen Sicherungsmethoden zu realisieren. Das Leergewicht des Krone Profi Liner Multi Steel beträgt Herstellerangaben zufolge inklusive des LaSi-Equipments etwa 6,6 Tonnen. Stahlmatten könnten mit einer Höhe von bis zu 2.000 Millimeter gefahren werden. Als Plateaufahrzeug eingesetzt, kann mit diesem Fahrzeug Ladegut mit einer Höhe von bis zu 2.725 Millimeter transportiert werden. Für die Sicherung von Stahlmatten stehen insgesamt 18 Einsteckrungen, sowie je Fahrzeugseite sechs ausziehbare Rungenaufnahmen und sechs Zurrwinden (sowohl für Stahlseil als auch für Zurrgurt nutzbar) zur Verfügung. Die Sicherung in Fahrtrichtung erfolgt, so Krone, beim vorderen Stahlmattenpaket durch zwei auf die Steckrungen aufschiebbare Diagonalstreben, welche sich im speziell ausgebildeten Chassis abstützen. Das hintere Stahlmattenpaket wird zusätzlich mit einer Schrägabspannung über die Steckrungen vorne und hinten mit jeweils einem Spanngurt gesichert. Der neue Krone Profi Liner Multi Steel erfüllt die DIN EN 12642 Code XL, bescheinigt und zertifiziert durch den TÜV Nord. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung