Kravag: Weiter auf Wachstumskurs

Die Kravag-Logistic Versicherungs-AG und die Kravag-Allgemeine Versicherungs-AG konnten 2018 ihre Beitragseinnahmen im Vergleich zum Vorjahr steigern. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres setzt sich dieser Trend bei den beiden Versicherern der R+V Gruppe fort.

Foto: R+V Allgemeine Versicherung AG
Foto: R+V Allgemeine Versicherung AG
Torsten Buchholz

Die Zahl der versicherten Kraftfahrzeuge stieg im Jahr 2018, so dass die Kravag-Versicherungen im Mai 2019 mehr als 1,69 Millionen Fahrzeuge im Bestand hatten – 100.000 mehr als noch zu Beginn des Jahres 2017.

Erfolgsgarant der Kravag bleibt die zielgerichtete Kundenorientierung, hob Edgar Martin, Vorstandsvorsitzender der KRAVAG-Gesellschaften, im Rahmen der diesjährigen Delegiertenversammlung der Kravag-Sach VVaG in Braunschweig hervor:

„Unsere kundenorientierten Produkte und Leistungen in Kombination mit der vertrauensvollen Partnerschaft mit unseren Vertriebspartnern halten die Kravag-Versicherungen auf Erfolgskurs.“

Die gebuchten Bruttobeiträge der Logistiksparte legten um 5,1 Prozent auf 894 Millionen Euro zu. Die Kraftfahrtversicherung als größte Sparte des Logistikversicherers, machte erneut den Löwenanteil am Wachstum aus und verzeichnete ein Plus von 5,3 Prozent auf knapp 724 Millionen Euro. Dabei stieg der Bestand an versicherten Fahrzeugen um 30.000 auf 664.000 Stück zum Jahresende 2018. Der Bereich Transport entwickelte sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr stärker und legte bei den gebuchten Beiträgen mit 4,1 Prozent deutlich zu.

2018 stiegen auch die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle der Kravag-Logistic und lag mit 729 Millionen Euro um 3,3 Prozent über dem Vorjahreswert. Martin:

„Das erfolgreiche Geschäftsjahr 2018 ist das Resultat der hervorragenden Zusammenarbeit mit unseren Vertriebspartnern in den Straßenverkehrsgenossenschaften und der Kooperation mit Verkehrsverbänden.“

Die bilanzielle Schadenquote verringerte sich leicht auf 81,7 Prozent. Die Kostenquote blieb mit 15,4 Prozent auf Vorjahresniveau, während die Schaden-Kosten-Quote (Combined Ratio, CR) erneut leicht um 1,6 Prozent auf 97,1 Prozent sank. Der Jahresüberschuss der Kravag-Logistic fiel mit 13,7 Millionen Euro geringer aus als im Vorjahr. Gründe für den Ergebnisrückgang waren das im schwierigen Umfeld gesunkene Kapitalanlageergebnis 2018 (minus 24,3 Prozent) sowie ein erhöhter Steueraufwand (plus 11,3 Prozent).

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »