Kontrolle: Gefälschte EPAL-Europaletten sichergestellt

Im Rahmen einer großangelegten Kontrollaktion an der ukrainisch-slowakischen Grenze konnten mehr als 1.000 gefälschte EPAL-Europaletten sichergestellt werden.
(Foto: EPAL)
(Foto: EPAL)
Torsten Buchholz

Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit der European Pallet Association (EPAL), der unabhängigen Prüforganisation Bureau Veritas und dem slowakischen Zoll an der Grenze Uzhgrog/Vysne Nemecke durchgeführt. Auf diesem Wege solle der illegale Import von gefälschten Europaletten in die Europäische Union verhindert werden.

Innerhalb einer Woche wurden insgesamt sechs Palettenladungen kontrolliert, wobei zwei Ladungen gefälschte EPAL-Europaletten enthielten. Deutlich erkennbar waren die Fälschungen an gefälschten Einbränden auf den Seiten- und Mittelblöcken der Europaletten und an fehlenden Prüfklammern. Zudem war die mindere Qualität der Paletten laut EPAL sofort erkennbar. Die beschlagnahmten gefälschten Paletten werden nach Abschluss der Ermittlungen auf Kosten der illegal handelnden Importeure vernichtet.

Die gefälschten EPAL-Europaletten stellen eine Markenschutzrechtsverletzung dar, die von der EPAL, die die Rechte an der Marke „EPAL im Oval“ hält, sowie von der Zollbehörde verfolgt wird. Geplant sind weitere Aktionen an den Grenzen der Ukraine zu Polen und zu Ungarn.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »