Werbung
Werbung
Werbung

Kontraktlogistik: Seifert legt weiter zu

Die Seifert Logistics Group hat im Jahr 2015 einen Umsatz von 123 Millionen Euro erreicht. Das bedeutet ein Plus von sieben Prozent gegenüber 2014. Bereits ein Drittel davon fiel auf die Kontraktlogistik.
Harald Seifert, Inhaber der Seifert Logistics Group (Foto: Seifert Logistics Group)
Harald Seifert, Inhaber der Seifert Logistics Group (Foto: Seifert Logistics Group)
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Getragen wurden die Steigerungen im Bereich Kontraktlogistik nach Mitteilung der Ulmer Unternehmensgruppe durch die Akquise neuer Kunden sowie durch Vertragsverlängerungen. Darüber hinaus habe man einen Abschluss im E-Commerce erreichen können. Insgesamt wuchsen Mehrwertdienstleistungen und Warehousing um 20 Prozent.

„Strategisches Ziel für dieses und die kommenden Jahre ist es, in den Branchen Automotive, Anlagen- und Maschinenbau sowie Healthcare zu wachsen. Außerdem möchten wir den Anteil der Chemie erhöhen“, sagt Inhaber Harald Seifert. Diese Marktsegmente würden hohe Präzision und Zuverlässigkeit von ihren Logistikpartnern erfordern. Und je anspruchsvoller die Dienstleistung, desto besser die Marge, so Seifert, der Referenzkunden aus allen vier Bereichen vorweisen kann. Für das aktuelle Geschäftsjahr plant er wegen einiger großer gewonnener Projekte wieder ein zweistelliges Umsatzwachstum sowie großen Personalzuwachs. Derzeit verfügt die Gruppe über mehr als 950 Mitarbeiter.

Auch künftig will das Familienunternehmen einen Schwerpunkt auf Aufträge im Bereich der Kontraktlogistik legen. Der jüngst eingesetzte Geschäftsführer Thomas Hüttemann soll dieses strategische Ziel mit umsetzen und Inhaber Seifert entlasten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung