Kommentar: Nimm Rücksicht!

Transport-Chefredakteur Torsten Buchholz über lobenswerte Sicherheitsinitiativen und rücksichtslose Verkehrsrowdys.
Jemandem, der mehr Sicherheit auf den Straßen fordert, dem wird man nicht widersprechen. So kann sich die Großkampagne, in der der ADAC gerade Leuchtwesten an Schulkinder verteilt, auf eine Befürwortung des Großteils der deutschen Bevölkerung stützen. Das gilt auch für die verschiedenen anderen Sicherheitsinitiativen von Verbänden und Organisationen. Und das ist gut so. Überhaupt ist jedes Engagement, das sich für mehr Verkehrssicherheit stark macht und nach konkreten Lösungen sucht, richtig. Denn jeder Unfall ist zu viel, vor allem dann, wenn er in der Tat vermeidbar wäre. Bedauernswert ist jedes Opfer, nicht nur Kinder. Auf der anderen Seite, muss man sich immer wieder über die Rücksichtlosigkeit einzelner Verkehrsteilnehmer wundern. Raser, Drängler, Betrunkene hinterm Steuer – auch das gehört leider zur Realität auf deutschen Straßen. Es sind Verkehrsrowdys, die ihr Leben und das Leben vieler unschuldiger Anderer aufs Spiel setzen. Rücksichtslosigkeit ist der Mut der Dummen, Rücksicht die Einsicht zivilisierter Menschen.
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »