Kommentar: In Menschen investieren

Transport-Chefredakteur Torsten Buchholz fordert Politik und Wirtschaft auf, sich für Berufskraftfahrer stark zu machen.
Torsten Buchholz
Der Fachkräftemangel im deutschen Transport- und Logistikgewerbe entwickelt sich zu einem akuten Problem. Einerseits wird der Logistikstandort Deutschland hoch gelobt. Politik und Wirtschaft versuchen alles Mögliche, die infrastrukturelle Attraktivität sogar noch zu steigern. Anderseits hat die Branche erhebliche Imageprobleme auf dem Arbeitsmarkt. Es fällt nicht schwer, hochqualifizierte Logistiker für leitende Funktionen zu finden. Allerdings kann ein guter Disponent nichts Vernünftiges bewerkstelligen, wenn er keine gut ausgebildeten Fahrer hat. Die Ausbildung zum Berufskraftfahrer ist bei vielen jungen Menschen nicht besonders attraktiv. Dabei geht es weniger um finanzielle Aspekte als um die Arbeitsbedingungen und das allgemeine gesellschaftliche Ansehen. Deshalb ist es wichtig, grundsätzliche Aufklärungsarbeit zu leisten. Aber mehr noch sind Politik und Wirtschaft aufgefordert, sich mit gleichem Elan wie für den Standort selbst auch für die Menschen einzusetzen, die dessen Qualität erst möglich machen.
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »