Werbung
Werbung
Werbung

Kombifracht: Eurodis wächst zweistellig

Eurodis hat im Januar ein Sendungsplus von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat erzielt. Im Februar legte der Verbund für Kombifracht um elf Prozent zu.
Christian Knoblich, Geschäftsführer der Eurodis in Weinheim: „Kumuliert ist das ein Schub von 17 Prozent und damit ein sehr guter Start ins Jahr.“ (Foto: Eurodis)
Christian Knoblich, Geschäftsführer der Eurodis in Weinheim: „Kumuliert ist das ein Schub von 17 Prozent und damit ein sehr guter Start ins Jahr.“ (Foto: Eurodis)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

„Kumuliert ist das ein Schub von 17 Prozent und damit ein sehr guter Start ins Jahr“, freute sich daher Christian Knoblich, Geschäftsführer der Eurodis in Weinheim, die das Netzwerk steuert. Die Mitglieder des Verbundes, der in 36 europäischen Ländern aktiv ist, transportieren gemeinsam Waren in Paketen und auf Paletten.

„Unsere Kombination aus starken Mitgliedern in den einzelnen Ländern sowie einheitlichen Qualitätsstandards und Prozessen trifft das Bedürfnis der Kunden, die großes Know-how im jeweiligen nationalen Markt und gleichzeitig international gültige Standards erwarten.“ Knoblich rechnet auch für das Gesamtjahr 2018 mit zweistelligen Wachstumsraten.

Grund für diese Einschätzung ist auch die Entwicklung der Sendungsmenge bei Eurodis im Jahr 2017. „Nach einem eher verhaltenen Start in das vergangene Jahr hat sich unser Wachstum bereits in der zweiten Jahreshälfte deutlich beschleunigt“, ergänzt Knoblich. „Von Juli bis Dezember 2017 hat unsere Sendungsmenge um zwölf Prozent zugelegt, im letzten Quartal sogar um 13 Prozent.“

Für das Gesamtjahr 2017 verzeichnete Eurodis ein Wachstum von fünf Prozent. „Auch das ist im internationalen Vergleich ein guter Wert, doch wir wollen 2018 wieder deutlich überdurchschnittlich wachsen.“ Auch 2016 hatte Eurodis die Sendungsmenge um elf Prozent gesteigert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung