Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Kögel: Mehr Nutzlast für Coil-Pritschen

Der Trailerhersteller Kögel hat für die Pritschenauflieger Cargo Coil und Cargo Coil Rail den Wechsel auf die neue Generation Novum vollzogen und damit eine im Vergleich zur Vorgängergeneration bis zu 150 Kilogramm niedrigeres Leergewicht realisiert.
Foto: Kögel
Foto: Kögel
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Der Cargo Coil bringt in der Grundausstattung ein Leergewicht rund 6.650 Kilogramm und der Cargo Coil Rail ein Leergewicht ab rund 6.900 Kilogramm auf die Waage. Der neue 435 Millimeter hohe Längsträger sorgt im Vergleich zur alten Generation nicht nur für mehr Nutzlast, sondern auch für einen Gesamthöhenvorteil bei gleicher Aufbauhöhe. Beide Auflieger zeichnen sich laut Kögel zudem durch einen sehr hohen Individualisierungsgrad auss.

Der Cargo Coil und Cargo Coil Rail der Novum-Generation verfügen über einen stabilen windungssteifen geschweißten Rahmen mit durchgesteckten Querträgern für hohe Nutz- und Punktlasten. In der serienmäßig 7.200 Millimeter langen Coilmulde lassen sich Coils und Spaltbänder mit einem Durchmesser von 900 bis 2.100 Millimeter und einer maximalen Streckenlast von 30 Tonnen auf eineinhalb Meter gleichmäßig verteilt transportieren. Zur Ladungssicherung sind serienmäßig zwei Paar Rungentaschen in der Coilmulde angeordnet sowie ein Paar Rungentaschen am Muldenanfang vorne und ein Paar im Abstand von circa 2.050 Millimeter für die Aufnahme von Quadratrohrrungen.

LaSi-Optionen

Optional sind fünf oder acht Paar Rungentaschen in der Coilmulde erhältlich. Des Weiteren lassen sich acht Paar Rungentaschen im Außenrahmen wählen. Als Vorderwandersatz sind zudem optional zwei oder vier Stück Rungentaschen möglich. Für noch mehr Stabilität soll ein neues schmäleres, jedoch stärkeres Abschlussblech am Heck sorgen. Zudem gibt es eine neue Luft- und Lichtkonsole an der Vorderwand, die die Kräfte über den Längsträger in den Rahmen einleitet. Durch das neue Außenrahmenprofil werde die Erreichbarkeit der Vario-Fix-Zurrpunkte erheblich erhöht, so Kögel. Damit sei die Verzurrung des Ladegutes im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen bei geschlossener Plane sowie in Verbindung mit den optional verfügbaren Bordwänden möglich. Bei Gurten mit Spitzhaken müssen die Bordwände zum Einhängen geöffnet sein. Bei Gurten mit Flachhaken ist ein Einhängen auch mit geschlossenen Bordwänden möglich.

Die serienmäßig enthaltenen 13 Paar Zurrbügel sind neu mit seitlichen Griff-Haken für ein einfacheres Handling versehen und verfügen über eine Zugkraft von 2.500 Kilogramm beziehungsweise 4.000 Kilogramm. Die im Rahmen integrierten Greiferkanten, ein Greiferzangen-Planenschutz aus Aramid-Gewebe und spezielle Achsen in Rail-Ausführung machen den Cargo Coil Rail bahnverladbar. Dabei ist der Auflieger für die flexible Verladung auf die gängigsten Taschenwagen der Bahn ausgelegt.

Der Aufbau

Die Auflieger verfügen über gleich große Bordwandfelder. Unterschiedlich lange Einstecklatten gehören damit der Vergangenheit an. Die Lattentaschen lassen sich über eine Lochleiste an den Eckrungen und im Lattendepot variabel anordnen. Cargo Coil und Cargo Coil Rail verfügen über das Ladungssicherungszertifikat DIN EN 12642 Code XL. Aufgrund des Baukastensystems lässt sich der vom Kögel FlexiUse bekannte variable Aufbau auch beim Cargo Coil und Cargo Coil Rail der Novum-Generation realisieren. Der Aufbau verfügt vorne über acht um je 25 Millimeter und hinten über vier um je 50 Millimeter justierbare Einstellmöglichkeiten, somit sind die Aufbauhöhen vorne und hinten um 200 Millimeter unabhängig voneinander verstellbar. Damit sind Warentransporte mit einer lichten Innenhöhe ab 2.700 bis 2.900 Millimeter oder ab 2.750 bis 2.950 Millimeter vorne und hinten möglich.

Weitere Optionen

Optional ist der Cargo Coil und Cargo Coil Rail mit dem Kögel Ladungssicherungssystem Coilfix erhältlich. Das Coilfix-System besteht aus einem Spannbalken, vier Quadratrohr-Einsteckrungen mit Schwerlasthaken und Aufnahmen für Distanzrohre, zwei Distanzrohren sowie jeweils drei Anschlagseilen und Zurrgurten zur Diagonalabspannung. Damit ist eine formschlüssige Absicherung gewährleistet. Das flächige Anlegen des Spannbalkens und der Steckrungen vermeidet Beschädigungen der Coils und Spaltbänder.

Für den Kögel Cargo Coil und den Kögel Cargo Coil Rail der neuen Generation Individualausstattungen erhältlich. Dazu zählen unterschiedliche Ladungssicherungspakete, RoRo-Ausstattungen, Bordwände, Bahn-Doppelkodifizierung und vieles mehr.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung