Kögel ist insolvent

Die Kögel Fahrzeugwerke GmbH, Burtenbach, muss aufgrund des Nachfrageeinbruchs von über 90 Prozent im Trailersegment Insolvenz anmelden.
Redaktion (allg.)
Nach Aussage von Kögel verliefen die Verhandlungen mit den Banken sehr zäh. Diese restriktiven Tendenzen am Finanzmarkt führten schließlich zu einem nicht mehr auszugleichenden Liquiditätsengpass. Kögel hatte nach eigenen Angaben bereits frühzeitig über seine Hausbanken einen Antrag auf Hilfsmittel aus dem KfW-Sonderprogramm 2009 (KfW = Kreditanstalt für Wiederaufbau) gestellt. Die Mittel wurden auch grundsätzlich von der KfW in Aussicht gestellt. Trotz aller Bemühungen der beteiligten Kreditinstitute, KfW und Gesellschafter konnte aufgrund der Komplexität des Vergabeprozesses und der schwierigen Abstimmungen zwischen Banken und KfW die Insolvenz leider nicht mehr verhindert werden. Auch die zuletzt mit diversen Lieferanten getroffenen Stundungsvereinbarungen konnten hieran nichts mehr ändern. Von der Insolvenz sind insgesamt circa 1.150 Mitarbeiter betroffen, hiervon rund 830 in Deutschland. Die Schwestergesellschaft in Frankreich Jean Chereau SAS ist von der Insolvenz nicht betroffen. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Wirtschaftsprüfer Arndt Geiwitz aus Neu-Ulm bestellt. Der vorläufige Insolvenzverwalter arbeitet bereits mit der Geschäftsleitung und den Gesellschaftern an der Fortführung des Unternehmens. (tpi)(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »