Knorr-Bremse: Erster Serienauftrag für vollelektrische Lenkung

Das Münchner Unternehmen schließt mit einem führenden Lkw-Hersteller einen Vertrag zur Serienentwicklung von EPS-Systemen ab.

„Die vollelektrische Lenkung ist eine zukunftsweisende Schlüsseltechnologie.“ (Knorr-Bremse-CEO Dr. Jan Mrosik)
„Die vollelektrische Lenkung ist eine zukunftsweisende Schlüsseltechnologie.“ (Knorr-Bremse-CEO Dr. Jan Mrosik)
Claus Bünnagel

Knorr-Bremse hat erstmals einen Auftrag für die Serienentwicklung von EPS-Systemen erhalten. Das Münchner Unternehmen wird ab 2025 seine vollelektrische Lenkung für die gesamte Nutzfahrzeugflotte eines nicht näher benannten führenden Lkw-Herstellers mit einem Auftragswert von über 300 Mio. Euro liefern. Damit stärkt Knorr-Bremse seine Position als eines der drei führenden Unternehmen auf dem globalen Lenkungsmarkt für Nutzfahrzeuge. Die EPS gilt als entscheidender Wegbereiter für das automatisierte Fahren und die E-Mobilität. 

Die vollelektrische Lenkung ist im doppelten Sinne eine zukunftsweisende Schlüsseltechnologie: Sie stellt nicht nur die Basis für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und das automatisierte Fahren dar, sondern ermöglicht durch ihr Power-on-Demand-Prinzip auch eine signifikante Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. (CEO Dr. Jan Mrosik)

Durch den modularen Systemansatz der EPS können Anwendungen für alle Nutzfahrzeugklassen ermöglicht werden.

Unsere hochmoderne EPS wird das bestehende Lenkungs-Setup unseres Kunden grundlegend verändern. (Bernd Spies, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH)

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »