Werbung
Werbung
Werbung

KEP-Dienste: UPS optimiert Fahrerschulung

Durch die Einführung von Virtual-Reality-Headsets erweitert UPS die Fahrertrainings an seinen UPS Integrad-Standorten in Deutschland und Großbritannien. Die VR-Headsets simulieren das Fahrgefühl auf deutschen und britischen Straßen.

Besser lernen dank virtueller Realität | Foto: UPS
Besser lernen dank virtueller Realität | Foto: UPS
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Das VR-Training führt UPS an seinen beiden europäischen Trainingszentren in Köln und Burton-Upon-Trent/Großbritannien ein. Die VR-Erweiterung für das Fahrsicherheitstraining folgt laut UPS dem Ziel, die neueste Technologie zum Schutz der Fahrer und der Menschen auf den Straßen und in den Gemeinden einzusetzen, wo die Fahrer unterwegs sind. Dazu Juan Perez, UPS Chief Information and Engineering Officer:

„Virtual Reality bedeutet einen Technologiesprung im Bereich der Fahrsicherheitstrainings. VR schafft ein realistisches Straßenbild, das in dieser Form auch die jüngsten unserer Fahrer, die vielleicht schon durch Videospiele mit der Technologie vertraut sind, beeindrucken wird.“

Die VR-Trainingsmodule, die die Nutzer in den VR-Headsets sehen und hören können, wurden von IT-Experten des Logistikdienstleisters entwickelt. Bei der Trainingsanwendung müssen Anwender potenzielle Verkehrsgefährdungen, etwa Fußgänger, geparkte Autos und Gegenverkehr, erkennen und deutlich benennen. Die 360-Grad-Ansicht im Inneren des Headsets ist bis ins kleinste Detail realistisch. Thomas Scholz, Leiter UPS Integrad Köln:

„Die Headsets für UPS Fahrer in Köln und Burton-Upon-Trent verwenden Bilder von lokalen Straßen, um lokal-typische Gefahren zu erkennen.“

Das VR-Training richtet sich aktuell an Fahrer von Paket-Zustellfahrzeugen. Darüber hinaus setzt sich UPS neben VR auch mit Augmented Reality (AR) auseinander, um künftig auch Lkw-Fahrer und andere Mitarbeiter aus dem operativen Geschäft mithilfe modernster Technologien auszubilden.

Derzeit betreibt UPS zehn Integrad Trainingszentren in den Vereinigten Staaten und zwei in Europa. Die Zentren vermitteln den Mitarbeitern die Grundlagen des Fahrens von Zustellfahrzeugen und der Paketzustellung mit einem praktischen Ansatz. Die Fahrer üben das Fahren von Zustellfahrzeugen am Modell, in einer nachgebildeten Außenstadt namens „Neustadt“ beziehungsweise „Newtown“. Diese besitzen echte Straßen und Gehwege sowie simulierte Zustell- und Abholorte.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung