Werbung
Werbung
Werbung

KEP-Dienste: DPD übernimmt weiteren Franchisenehmer

Zum 1. September 2015 hat der Paketdienstleister DPD GeoPost (Deutschland) die DPD Altentreptow GmbH übernommen.
(Foto: DPD)
(Foto: DPD)
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

DPD Altentreptow bediente bislang als DPD-Franchisenehmer mit einem Paketdepot in Altentreptow große Teile Mecklenburg-Vorpommerns. Das operative Geschäft am Standort nahtlos weitergeführt werden. Der neue Eigentümer übernimmt eigenen Angaben zufolge alle 43 Mitarbeiter. Auch die Geschäftsbeziehungen mit allen Kunden sollen DPD GeoPost zufolge fortgeführt werden. Das Unternehmen wurde von der Spedition Gertner erworben, die 1993 als DPD-Franchisenehmer das Paketgeschäft in Mecklenburg-Vorpommern übernommen hatte.

„Die Übernahme von DPD Altentreptow strafft unsere deutschlandweite Organisationsstruktur. Gemeinsam wollen wir damit erfolgreich sein, Kunden und Empfänger als Premium-Dienstleister zu überzeugen“, erklärt DPD-CEO Boris Winkelmann. Durch die Übernahme gehören nun 73 der 76 Standorte zum größten deutschen DPD-Gesellschafter, der DPD GeoPost (Deutschland) GmbH. Im März dieses Jahres hatte das Unternehmen bereits den Mitgesellschafter DPD Systemlogistik übernommen.

Mit der jüngsten Übernahme erhöht die zur französischen La Poste gehörende GeoPost, ihre DPD-Anteile auf 93,79 Prozent. Weiterer Gesellschafter bleibt die DPD Zeitfracht GmbH mit zwei Standorten in Berlin und einem Standort im hessischen Raunheim.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung