Werbung
Werbung
Werbung

KEP-Dienst: Auch Fedex profitiert vom Weihnachtsgeschäft

Zwischen dem Freitag vor dem 1. Advent, dem sogenannten Black Friday, und dem Heiligen Abend erwartet Fedex ein Rekord-Volumen von 317 Millionen Sendungen weltweit. Das wäre dann ein Anstieg der Sendungsmange um 12,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
 Fedex bereitet sich auf ein Rekord-Weihnachten vor. (Foto. Fedex)
Fedex bereitet sich auf ein Rekord-Weihnachten vor. (Foto. Fedex)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Der Paketdienst ist nicht der einzige, der den KEP-Diensten in der diesjährigen Vorweihnachtszeit erhebliche Wachstumssprünge prognostiziert. Bereits DPD und Hermes hatten in den vergangenen Wochen Rekordmengen vorhergesagt.

Ein Grund für die optimistischen Einschätzungen ist das veränderte Einkaufsverhalten der Verbraucher, die immer öfters auf den Online-Handel zurückgreifen. So kaufen laut dem europäischen Händlerverband E-Commerce Europe kauften 15 Prozent aller EU-Bürger im Internet Waren oder Dienstleistungen von Verkäufern im Ausland – dies entspricht einem Anstieg von rund 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Mit unterschiedlichen Maßnahmen bereiten wir uns das ganze Jahr über sowohl weltweit als auch in Europa auf diese arbeitsreiche Hochsaison vor“, sagt Carl Graham, Managing Director Operations bei Fedex Express Europe.

Der Versand von kostengünstigen Waren wie Weihnachtsdekorationen beginnt bei FedEx bereits im Juli; höherwertige Güter werden im September und Oktober versandt, wenn Einzelhändler ihre Lagerbestände auffüllen. Und wenn die Feiertage näher rücken, werden hochwertige Waren wie Elektronik an Einzelhändler und Verbraucher verschickt, die online bestellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung