Werbung
Werbung
Werbung

KEP-Branche: DPD mit neuer Markenstrategie

Der Paket- und Expressdienstleister DPD wird künftig europaweit unter einer einheitlichen Marke auftreten und das Paketshop-Netzwerk erweitern.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

DPD wird künftig Deutschland und Europa einem neuen und einheitlichen Erscheinungsbild auftreten. Der DPD und die Muttergesellschaft GeoPost, eine hundertprozentige Tochter des französischen Postkonzerns La Poste, stellten in Paris und Aschaffenburg den neuen Markenauftritt der DPDgroup vor.

Im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie soll der Ausbau des B2C-Geschäfts, also der Transport zwischen Geschäftskunden und privaten Endverbrauchern, stehen. Dazu soll der in Deutschland bereits eingeführte Service „Predict“, der ein exaktes Zustellfenster von einer Stunde bietet, auf nationaler und internationaler Ebene nochmals deutlich erweitert werden.

Zudem soll das europaweite Netz der sogenannten Paketshops, in denen private Kunden Sendungen abholen beziehungsweise aufgeben können, noch 2015 unter der Marke „Pickup“ auf 22.000 Standorte erweitert werden. Laut DPD zeichnen sich diese Shops dadurch aus, dass sie durch eine gemeinsame Infrastruktur auch über Landesgrenzen hinweg eng verzahnt sind.

„Unser neuer Markenauftritt steht für den erfolgreichen Wandel von DPD zu einem modernen Dienstleister, der nicht nur beim klassischen B2B-Versand überzeugt, sondern auch für alle Unternehmen im boomenden E-Commerce-Markt ein innovativer Partner auf Augenhöhe ist“, so DPD-CEO Boris Winkelmann.

Die neue Markenstrategie wirkt sich auf alle 22 europäische Märkte der DPD-Gruppe aus. Das Würfelsymbol, das seit mehr als 30 Jahren zur Marke DPD gehört, wird in modernisierter Form zum Bestandteil aller Marken der Gruppe. Der französische B2B-Spezialist Exapaq ist ab April als DPD France tätig. Damit wird die Marke DPD nun auch im Heimatmarkt der Konzernmutter La Poste präsent sein. Unter dem neu geschaffenen Dach der DPDgroup verbleiben damit die Marken DPD, Chronopost, SEUR und Interlink. Chronopost, das zweite französische Schwesterunternehmen von DPD, erhält einen angepassten Markenauftritt und teilt sich mit DPD das Würfelsymbol und ein gemeinsames Schriftbild.

In Deutschland sollen bis Ende März 2015 sämtliche Onlinepräsenzen sowie erste Fahrzeuge und Gebäude auf das neue Markenemblem umgestellt werden. Im Juli 2015 erhalten alle Zusteller neu gestaltete Uniformen. Die Umstellung sämtlicher Fahrzeuge, Gebäude und Wechselbrücken werde sukzessive im Laufe der nächsten zwei bis drei Jahre erfolgen, heißt es.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung