Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Personalien wird präsentiert von

Jeden Mittwoch: Aktuelle Personenmeldungen (36/2015)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Seit 1. September 2015 ist Edwin Lammers, 41, neuer Leiter der Abteilung Stückgut des Hafenbetriebs Rotterdam. Er kommt von der Sohar Industrial Port Company, einem Joint Venture des Hafenbetriebs und des Sultanats von Oman. Zuvor war Lammers in verschiedenen Stellungen u. a. bei der Waalhaven Group, Verbrugge Terminals und Seaport Moerdijk Stevedoring tätig. Ebenfalls seit 1. September 2015 ist Hans Nagtegaal, 49, neuer Leiter der Containerabteilung des Hafenbetriebs Rotterdam. Er war zuletzt Direktor bei der NileDutch Africa Line wurde.

Bei dem Schweizer Transportdienstleister Ultra-Brag steht der Nachfolger für den bald in den Ruhestand gehenden CEO Beat Heydrich fest: Thomas Knopf wird zun 1. Januar 2016 in das Unternehmen eintreten und diese Position übernehmen. Zuvor war Knopf CEO beim Logistikunternehmen Fiege Schweiz.

Nigel Smith, 54, ist vom Vorstand der DB Schenker Rail AG mit Wirkung zum 1. Oktober mit der Leitung der DB Schenker Rail Nederland N.V. betraut worden. Er tritt die Nachfolge von Aart Klompe an, der weiterhin für die Gesellschaft tätig ist und insbesondere die wichtigen Kontakte zum Hafen Rotterdam aufrechterhalten und ausbauen soll. Smith war bislang Geschäftsführer der Etihad Rail DB in Abu Dhabi betraut, einem Joint Venture von DB Schenker Rail und Etihad Rail in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Zuvor war der Brite als Mitglied der Geschäftsführung für DB Schenker Rail UK tätig.

Das Direktorium der Schmitz Dong Feng Special Vehicle Company in Wuhan, China, hat Bradley J. Hartsell zum CEO des deutsch-chinesischen Joint Ventures ernannt. Er übernimmt die Position von Andreas Schmitz, Mitgliede des Vorstandes der Schmitz Cargobull AG, der in sein Heimatland Deutschland zurückkehrt. Hartsell, der seine Arbeit bereits im Juli 2015 aufgenommen hat, verfügt über fundierte Managementerfahrungen im asiatisch-pazifischen Raum.

Der US-amerikanische Transport- und Logistikdienstleister C.H. Robinson Worldwide hat Jeroen Eijsink zum Präsidenten der C.H. Robinson Europe, B.V., ernannt. In seiner vorherigen Position war Eijsink als CEO bei DHL Freight Germany für die deutschen Aktivitäten von DHL im Straßen- und Schienengüterverkehr. Zuvor war er Eijsink aals CEO für DHL Freight sind und Großbritannien tätig.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung