Werbung
Werbung
Werbung

Jahresbilanz: In Time Express wächst deutlich

In Time Express hat seine Umsätze 2013 um 16 Prozent auf gut 126 Millionen Euro gesteigert und die Anzahl der Transportaufträge um 14 Prozent auf über 439.000 erhöht.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Insbesondere bei den internationalen Fahrten legte der Kurierdienst deutlich zu. Zumindest Lade- oder Zustellort liegen inzwischen bei fast 60 Prozent der Aufträge außerhalb Deutschlands.

„Viele Kunden hatten ihre Kapazitäten im vergangenen Jahr eher vorsichtig geplant. Da sich die Nachfrage stärker als prognostiziert entwickelte, mussten auch größere Beschaffungs- und Lieferumfänge durch Sonderfahrten abgewickelt werden“, erklärt In-Time-Geschäftsführungsmitglied Gerd Röttger.

Zwar wurde der Warenabsatz in Europa im vergangenen Jahr weiter durch die Unsicherheiten in Teilen der Euro-Zone belastet. Die Produktion vor allem der deutschen Automobilhersteller im Oberklassesegment wurde allerdings durch den starken Export in die Überseemärkte Asiens und Nordamerikas beflügelt. Traditionell gilt die Autoindustrie mit ihren schlanken Fertigungsprozessen als einer der wichtigsten Kunden für Kurier- und Expressdienste.

Das Unternehmen hat auch im vergangenen Jahr weiter in Personal, Fuhrpark und Standorte investiert. So bezog das Unternehmen im November eine neue größere Hauptzentrale in Isernhagen bei Hannover mit erweiterten Umschlagflächen und direkter Autobahnanbindung. Neben den mehr als 1.200 fest disponierten Fahrzeugen von angebundenen Transportunternehmern wuchs die eigene Flotte durch die Anschaffung von 15 zusätzlichen Sprintern und zehn 7,5-Tonnern im Verlauf auf 81 Fahrzeuge an.

Standortseitig sind für 2014 unter anderem Investitionen in die Erweiterung der Niederlassung in Nürnberg vorgesehen. Diese nimmt im stark wachsenden Verkehr von und nach Zentral- und Osteuropa zunehmend eine Drehscheibenfunktion ein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung