Jahresbilanz 2021: Eurodis legt zweistellig zu

Um 31 Prozent ist das Sendungsvolumen bei Eurodis im Jahr 2021 in die Höhe geschnellt. Wachstumstreiber waren Privatkunden.

31 Prozent mehr Sendungen transportiert: 2021 hat das internationale Netz Eurodis deutlich zugelegt. (Foto: Eurodis)
31 Prozent mehr Sendungen transportiert: 2021 hat das internationale Netz Eurodis deutlich zugelegt. (Foto: Eurodis)
Christine Harttmann

Eurodis hat im Jahr 2021 sein Wachstumstempo gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt, von 15 Prozent auf 31 Prozent. Wie Geschäftsführer Jens Reibold erklärt, spielten dabei die Privatkunden eine wesentliche Rolle:

„B2C-Sendungen haben sich 2021 erneut als konstanter Treiber unserer Entwicklung erwiesen.“

Inzwischen seien rund 35 Prozent aller Sendungen an private Haushalte (B2C) adressiert.

„Auch 2022 erwarten wir eine sehr gute Entwicklung“, erläutert Reibold. „Die Kundenanforderungen bei internationalen Transporten verändern sich und mit mehreren Entwicklungsprojekten bereiten wir Lösungen dafür vor. Deshalb sind wir zuversichtlich, auch in diesem Jahr erneut stärker als der Markt zu wachsen.“

Um die Sendungstransparenz weiter zu erhöhen, hat die Kooperation kürzlich zusätzliche Sendungsbenachrichtigungen im E-Mail-Format eingeführt. Dies ergänze die bewährten Informationsstrukturen der nationalen Partner, teilt Eurodis in einer Presserklärung mit. Damit erfülle man den wachsenden Informationsbedarf von Empfängern und erhöhe die Zahl erfolgreicher Erstzustellungen.

Unter anderem können Empfänger informiert werden, wenn eine Sendung das Ursprungland verlassen oder das Zielland erreicht hat, wenn die Sendung wegen einer fehlerhaften Adresse nicht zugestellt werden konnte oder wenn sie zugestellt wurde. Voraussetzung für eine Benachrichtigung ist, dass der Versender die E-Mail-Adresse des Empfängers mitteilt. Klicken die Empfänger auf den Tracking-Link in ihrer E-Mail-Benachrichtigung, erhalten sie vollen Zugriff auf die jeweilige Sendungshistorie. Dadurch wird der Verlauf transparent. Das soll die Kundenzufriedenheit steigern.

Eurodis ist ein in 36 Ländern Europas etabliertes Netz für internationale Transporte mit einheitlichen Qualitätsstandards, einer durchgängigen Sendungsverfolgung und landesspezifischen Zusatzdienstleistungen. Die 1993 gegründete Kooperation nationaler Logistikdienstleister ist darauf spezialisiert, Ware in Paketen und auf Paletten in einem Netz zu befördern und zuzustellen. Das Kombifracht-Angebot soll Versendern wie Empfängern das Handling von Sendungen erleichtern und die Flexibilität im Versand erhöhen. Die Kooperation transportiert B2B- sowie B2C-Sendungen. Das Netz wird zentral von Eurodis in Weinheim gesteuert. 2020 haben Eurodis-Mitglieder 50.000 Mitarbeiter beschäftigt, 28.000 Fahrzeuge gesteuert, rund 900 Millionen Sendungen befördert und fünf Milliarden Euro umgesetzt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »