Werbung
Werbung
Werbung

JadeWeserPort: 50 Millionen aus Brüssel

Die EU-Kommission hat verbindlich die Förderung des deutschen Containertiefseehafens zugesagt.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Die 50 Millionen Euro Förderung stammen aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE). „Die EU-Förderung ist ein weiterer Meilenstein und zugleich Bestätigung für das Jahrhundert-Projekt JadeWeserPort", so der niedersächsische Wirtschaftsminister Walter Hirche in einer Erklärung seines Ministeriums. Der Zusage sei eine umfangreiche Prüfung der Wirtschaftlichkeit des Projekts und der Vorgaben des Europäischen Umweltrechts vorausgegangen, betonte der Minister. Hirche: „Nach der Vergabe der Betreiber-Konzession an Europas größtes Hafenumschlag-Unternehmen Eurogate hat jetzt auch die Europäische Kommission in einer eingehenden Kosten-Nutzen-Analyse die Tragfähigkeit des Projekts bejaht.“ An der Genehmigung war auch die Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission beteiligt. Nach Einschätzung des Ministers ist damit auch die Einhaltung des Europäischen Umweltrechts bei dem Großprojekt gegeben. Diese Entscheidung bedeute einen weiteren Schub für das Ziel, das Baurecht seitens der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest noch in diesem Jahr zu bekommen. Der JadeWeserPort soll im Jahr 2010 seinen Betrieb aufnehmen.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung