Werbung
Werbung
Werbung

Italien/Türkei: Neue RoRo-Fähre für Ekol-Tochter

Alternative Transport, die RoRo-Tochter des türkischen Transport- und Logistikdienstleisters Ekol, hat ein sechstes eigenes Fährschiff übernommen.
Foto: Ekol Logistics
Foto: Ekol Logistics
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Der Stapellauf der „Meleq“ fand am 18. November 2016 in Flensburg statt. Das Fährschiff Februar 2017 die RoRo-Flotte von Alternative Transport auf der Strecke zwischen der Türkei und Italien verstärken. Das Schiff, das Kapazitäten für 280 Trailer besitzt, ist 210 Meter lang, transportiert bis zu 32.600 Tonnen und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 21,3 Knoten.

Nach dem Stapellauf, an dem bedeutende Unternehmer der europäischen Logistikbranche teilnahmen, erklärte Ahmet Musul, Vorstandsvorsitzender von Ekol Logistics und Alternative Transport: „Vor drei Jahren gingen wir mit dem Bau eigener Schiffe auf eine neue Reise. Heute sind wir stolz darauf, bereits unser sechstes RoRo-Schiff, mit dem Namen Meleq, präsentieren zu können.“ In den letzten Jahren habe Ekol mehr als 100 Millionen Euro in den Ausbau der Flotte investiert. „Wir weiterhin neue Investitionen tätigen, um die Frequenzen auf bestehenden Strecken erhöhen zu können. Darüber hinaus planen wir den Bau des Yalova RoRo-Terminals abzuschließen und Anfang 2017 in Betrieb zu nehmen“, so Mosul weiter.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung