Italien: Mautabrechnung per DKV Box

Der Mobilitätsdienstleister DKV erweitert sein Angebot um Mautdienstleistungen für Italien.

Für italienische Autobahnen zugelassen: die neue DKV Box Italia. (Foto: DKV)
Für italienische Autobahnen zugelassen: die neue DKV Box Italia. (Foto: DKV)
Christine Harttmann

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Pilotphase haben italienische Autobahnbetreiber die DKV Box Italia für Lkw und Busse ab 3,5 Tonnen freigegeben. Die Mautlösung sei nun einsatzbereit und könne bestellt werden, teilt der Mobilitätsdienstleister mit. Er reklamiert zugleich für sich, dass er der erste zertifizierte Anbieter außerhalb Italiens sei. Jérôme Lejeune, Geschäftsführer Maut bei DKV Euro Service, betont daher:

„Wir sind sehr erfreut und dankbar, dass wir unseren Kunden die erste eigene Mautlösung für Italien anbieten können. Damit können wir vor allem die Bedürfnisse national fahrender Spediteure erfüllen.“

Die DKV Box Italia basiert laut den Angaben auf Technologie und Hardware des norwegischen Technologieanbieters Norbit. Speziell markierte Mautspuren zeigen dem Fahrer an, auf welcher Spur mit der DKV-Box durchfahren kann. In naher Zukunft soll außerdem die interoperable DKV Box Europe – die sich derzeit in der Pilotphase befindet – für Italien zugelassen werden. Damit würde sie dann elf Mautsysteme abdecken.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »