Italien: Gruber Logistics setzt auf nachhaltige Transportketten - und Kögels Novum-Generation

Insgesamt 80 Auflieger für den Kombinierten Verkehr hat der Südtiroler Logistik- und Transportdienstleister bestellt. Ziel ist den Anteil der Intermodalen Transporte deutlich zu erhöhen.

Nachhaltig unterwegs im Kombinierten Verkehr: Dafür hat Gruber Logistics 60 neue Auflieger vom Typ Kögel Cargo Coil Rail gekauft. (Foto: Kögel)
Nachhaltig unterwegs im Kombinierten Verkehr: Dafür hat Gruber Logistics 60 neue Auflieger vom Typ Kögel Cargo Coil Rail gekauft. (Foto: Kögel)
Christine Harttmann

Gruber Logistics übernimmt von Kögel 60 neue Trailer der Baureihe Cargo Coil Rail von Kögel sowie weitere 20 Kögel Mega-Auflieger der Novum-Generation. Die neuen Fahrzeuge sollen im Kombinierten Verkehr zum Einsatz kommen und Transportaufgaben mit hohem Ladevolumen übernehmen. Die Anschaffung stünden im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeitsstrategie des Südtiroler Logistik- und Transportdienstleisters, so eine Mitteilung. Das Unternehmen wirbt schon seit längerem mit einem innovativen und umweltfreundlichen Fuhrpark.

Neben 500 Euro-6-Zugmaschinen – rund 100 davon werden klimaneutral mit Bio-LNG betrieben –befinden sich mehr als 1.000 gezogene Einheiten im Einsatz. Viele davon sind für den Einsatz im Kombinierten Verkehr ausgerüstet, laut Gruber Logistics die Basis einer umweltverträglichen Warendistribution. Bereits 20 Prozent aller Ladungen organisiert das Unternehmen intermodal. Das Ziel sei ein Anteil von 40 Prozent, so de Mitteilung. Innerhalb von zwei Jahren solle das realisiert werden. Stefan Knapp, Leiter International Fleet bei Gruber Logistic, erklärt dazu:

„Das können wir nur mit der geeigneten Transportausrüstung erreichen.“

Diese hat Gruber Logistics nun bei Kögel beschafft. 60 Einheiten der Baureihen Cargo Coil Rail der Novum-Generation hat der Transportdienstleister beim Hersteller aus Burtenbach gekauft. Die für den Kombinierten Verkehr ausgerüsteten Trailer sollen dazu beitragen, dass Gruber Logistics seine ambitionierten Nachhaltigkeitsziele erreicht.

Die Auflieger eignen sich für den intermodalen Güterverkehr. Zudem sollen sie mit einem hohen Individualisierungsgrad punkten, eine umfangreiche Serienausstattung bieten und ein niedriges Eigengewicht mitbringen. Ausgerüstet für Coil-Transporte eignen sich die Fahrzeuge für Transporte mit hohen Punktlasten. Ladungsgewichte bis zu 30 Tonnen dürfen auf 1,5 Meter aufgebracht werden. Gruber verwendet eine Coil-Mulde mit 7.200 Millimeter Länge für Coils von 900 bis 2.100 Millimeter Durchmesser. Optional ist auch eine Ausführung mit 9.000 Millimeter Länge lieferbar.

Die 20 Kögel Mega der Novum-Generation bieten drei Meter Innenhöhe, bleiben dabei jedoch bei der zulässigen Gesamthöhe von vier Meter und einer Sattelkupplungshöhe von 910 Millimeter. Damit gilt das Fahrzeug als Volumenspezialist. Der Kögel-Mega kommt mit einem Eigengewicht ab 6,4 Tonnen. Das mechanisch-hydraulische Hubdach macht das Be- und Entladen von drei gestapelten Gitterboxen möglich.:

„Intermodalität gehört neben dem Einsatz alternativer Kraftstoffe zu unserer grünen Strategie“, sagt Martin Neese, der im Beirat von Gruber Logistics sitzt.

Die Kombination aus beidem erziele „hervorragende Ergebnisse“.

Gruber Logistics ist eines der ersten Transportunternehmen in Europa, das einen vollständig CO2-neutralen multimodalen Transport organisiert hat. Zudem hat das Unternehmen vor kurzem für seine Kunden klimaneutrale Gütertransporte über den Brenner mit Bio-LNG-Lkw gestartet.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »