Italien: Astre-Hub in Mailand

Das Logistiknetzwerkt Astre hat in der norditalienischen Modemetropole ein neues Umschlagzentrum in Betrieb genommen.

(Grafik: Astre)
(Grafik: Astre)
Christine Harttmann

Das die Kombination von Teilladungen und Stückgüter spezialisierte Astre-Netz hat in Mailand ein weiteres Drehkreuz für den europäischen Warentransport eröffnet. DIe operative Verantwortung vpr Ort hat CTS Spa.

Mit dem Bau dieses dritten Hubs in Italien sei bereits im vergangenen Jahr begonnen worden, teilt Astre mit. Nun sei es planmäßig fertiggestellt worden. Davide Napolitano, Geschäftsführer des Astre Plus-Netzwerks, merkte anlässlich der Inbetriebnahme an:

„Mit dem Abschluss der Baumaßnahmen am neuen Umschlagzentrum in Mailand Mitte März konnten wir das operative Geschäft sofort starten. Mit dem Astre-Mitglied CTS Spa haben wir einen kompetenten und vertrauenswürdigen Partner für den Betrieb dieses Drehkreuzes gefunden. So stärken wir unser Netzwerk nicht nur, sondern gestalten es noch effizienter.“

Mit der Erweiterung seines Angebots auf dem italienischen Markt will das Netzwerk verlässliche Lieferketten durch schnellen Versand und kürzere Entladezeiten sicherstellen.

Das flexible Stückgutsystem kombiniert Teil- mit Komplettladungen und umfasst einzelne Stückgüter. Es eignet sich somit für eine breite Auswahl an Gütern. Napolitano erklärt:

„Wir sind auf Groupage- und Teilladungsverkehr spezialisiert. So bieten wir vertrauensvolle, sichere und kostengünstige Lösungen für die Bündelung von zwei bis zwölf Transportpalletten, auch für fragile Waren und Gefahrgüter.“

Auch technologisch läutet die Inbetriebnahme des neuen Hubs eine neue Phase für Astre Plus ein. Mit Plus web stellt das Netzwerk seinen Partnern und Mitgliedern eine digitale Lösung zur Verfügung, mit der sie Daten, wie etwa Ladepläne, vorab an das Umschlagszentrum senden können und das sie in die eigenen TMS-Lösungen integrieren können. Die Be- und Entladung der Lkw vor Ort so damit effizienter erfolgen.

Derzeit wird Plus Web zu einer web-basierten Cloud-Lösung weiterentwickelt, die ab November 2022 zur Verfügung stehen soll. Napolitano erklärt:

„Mit der Plattform als Cloud-Lösung realisieren wir nun eine automatisierte, schnelle Verarbeitung von größeren Datenmengen. So eröffnen wir unseren Mitgliedern und dem gesamten Astre-Netzwerk eine zuverlässige Sendungsverfolgung sowie einen KPI-basierten Erkenntnisgewinn. Mit dem neuen Umschlagszentrum und der Umsetzung unserer Cloud-Plattform gewährleisten wir den hohen Standard, den wir als Teil des Astre-Netzwerks stetig anstreben.“

Die italienische Landesgesellschaft von Astre konnte ihr Sendungsvolumen im Jahr 2021 bereits verdoppeln, deckt mit ihrem Angebot nun 94 Prozent des Landes ab und zählt 44 Mitglieder im eigenen Netzwerk. Grenzüberschreitende Transporte sind in Deutschland, Frankreich, Benelux sowie Irland möglich. Noch in diesem Jahr sollen auch Routen nach Griechenland und auf die Iberische Halbinsel etabliert werden. Neben dem neuen Umschlagszentrum in Mailand, unterhält Astre Italia zwei weitere Drehkreuze für den Palettenumschlag in Italien. In Bologna, dem Hauptsitz von Astre Italia und Astre Plus, übernimmt das Netzwerk selbst den Betrieb, in Neapel, dem Hub für Zentral- und Süditalien, sorgt das Astre-Mitglied Serapide für reibungslose Abläufe.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »