Italien: Ambrogio bringt Neuss – Verona auf die Schiene

Ambrogio erweitert sein Angebot auf der Brenner-Achse um eine zusätzliche Intermodal-Verbindung.

Ambrogio erweitert sein Angebot auf der Brenner-Achse um eine zusätzliche Intermodal-Verbindung. (Foto: Ambrogio)
Ambrogio erweitert sein Angebot auf der Brenner-Achse um eine zusätzliche Intermodal-Verbindung. (Foto: Ambrogio)
Christine Harttmann

In beiden Richtungen seien die ersten Züge zwischen Neuss und Verona bereits gefahren, teilt der italienische Bahnlogistiker mit. Angefahren werde in Italien das nordwestlich von Verona gelegene Terminal in Domegliara.

Die Ambrogio-Gruppe bezeichnet die räumliche Erweiterung als logischen Schritt, nachdem das Unternehmen bei den Transporten zwischen Deutschland und Italien ein kontinuierliches Wachstum verzeichne. Auf diese Weise werde auch der nordöstliche Raum Italiens noch besser erschlossen.

Ambrogio übernimmt komplette kommerzielle und operative Verantwortung mit Vor- und Nachläufen selbst, ist dabei aber nach eigenen Angaben offen für Partnerschaften. Transportiert werden 45-Zoll-Wechselbrücken und -Container. Die Bahntraktion übernehmen Traktionäre wie BLS Cargo/Crossrail, Lokomotion und Mercitalia.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »