Intermodalverkehr: Neue Direktverbindung zwischen Nürnberg und Triest

Der Türkisch-Deutsche Logistikverbund Cobantur Boltas und das Logistikunternehmen DFDS haben einen neuen Direktzug zwischen Italien und Deutschland gestartet.

Die Betreiber planen für die Zukunft eine Erhöhung des Angebots zwischen Triest und Nürnberg. Foto: Cobantur Boltas/DFDS
Die Betreiber planen für die Zukunft eine Erhöhung des Angebots zwischen Triest und Nürnberg. Foto: Cobantur Boltas/DFDS
Daniela Kohnen

Die neue Zugverbindung von Triest zum TriCon-Terminal in Nürnberg ist Anfang November gestartet. Der wöchentlich verkehrende Zug besteht aus vier Doppeltaschenwagen und 26 Flachwagen-Gruppen mit einer Kapazität von acht Megatrailern und 26 45-Fuß-Containern. Für die nahe Zukunft sei eine Erhöhung des Angebots auf zwei bis drei wöchentliche Abfahrten geplant, so die Betreiber.

Insgesamt sei die Verbindung Teil des intermodalen Güterverkehrs in die Türkei, Griechenland und die angrenzenden Wirtschaftsräume. Der neue Ganzzug wird von DFDS betrieben und verbindet Nürnberg, über Triest, mit Pendik und Ambarli in der Türkei sowie Patras in Griechenland, jeweils mit regionalen und überregionalen Vor- und Nachläufen. Lars Hoffmann, Präsident der DFDS Mediterranean Business Unit:

„Die DFDS Mediterranean Business Unit ist in Partnerschaft mit Çobantur Boltas zum Operator der neuen direkten Bahnverbindung Nürnberg - Triest geworden, wodurch unsere nachhaltigen Lieferkettendienste weiter verbessert werden. Wir sind sehr froh, unser Dienstleistungsportfolio um einen weiteren, strategisch wichtigen Dienst erweitert zu haben.“

DFDS bietet eine intermodale Verkehrsinfrastruktur mit Ro-Ro-Diensten zwischen der Türkei und Europa sowie Bahnverbindungen von Italien. Das Schifffahrts- und Logistikunternehmen mit Sitz in Kopenhagen betreibt zudem Streckennetze in der Nord- und Ostsee, im Ärmelkanal und im Mittelmeer und will in Köln ein intermodales Kompetenzzentrum in Köln einrichten. Iskender Cobanoglu, Mitglied im Board of Directors bei Cobantur Boltas und Geschäftsführer der deutschen Boltas GmbH:

„Mit dem neuen Angebot erweitern wir mit Unterstützung von DFDS unser Angebot an belastbaren und nachhaltigen Verbindungen zwischen diesen nun näher rückenden Wirtschaftsräumen.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »