Werbung
Werbung
Werbung

Intermodal: Metrans baut Netz aus

Metrans, die Intermodaltochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), hat das Terminal im brandenburgischen Schwarzheide in ihren Fahrplan aufgenommen. Damit erweitert der Logistikdienstleister sein Angebot in Ostsachsen und Südostbrandenburg.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Das Terminal in Schwarzheide, das von Bertschi Global Logistics betrieben wird, liegt auf der Bahnstrecke zwischen den deutschen Seehäfen und Ceska Trebova. Das Terminal ist das zweite neben Prag, das Metrans in der Tschechischen Republik betreibt. Über die neue Verbindung bietet die HHLA-Tochter regelmäßige Verbindungen zwischen dem Hamburger Hafen und der tschechischen Inlandsdrehscheibe Ceska Trebova an.

Der Terminal verfügt über sechs Bahngleise und eine Containerlagerfläche für 1.700 Container. Der vorhandene Portalkran hat eine Spannweite von 90 Metern. Die Metrans-Züge von und nach Schwarzheide können sämtliche im Intermodal-Verkehr zugelassenen Container und Tank-Container von 20 bis 45 Fuß befördern.

Klaus-Dieter Peters, Vorstandsvorsitzender der HHLA, erläutert: „Der Terminal in Schwarzheide ist ein zusätzlicher Baustein, mit wir dem unser Intermodal-Netzwerk weiter verdichten.“ Ziel bleibe dabei, ein leistungsfähiges Intermodalnetz für Containertransporte in Mittel-, Süd- und Osteuropa zu betreiben.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung