INN-ovativ: Förderung des Logistik-Nachwuchses durch E-Learning-Programme

Der Covid 19-Pandemie geschuldet steht die Transport- und Logistikbranche vor großen Herausforderungen - eine davon ist die Aus- und Weiterbildung neuer Logistik-Talente im Distanzunterricht. Mit dem Spedifort-E-Learning-Portal unterstützt INN-ovativ KG die Schüler des Regionalen Berufsbildungszentrums Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel (RBZ).

Der Anbieter von E-Learning-Programmen INN-ovativ KG hat dem Regionalen Berufsbildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel (RBZ) Spedifort-Kurse zur Verfügung gestellt. (Foto: RBZ)
Der Anbieter von E-Learning-Programmen INN-ovativ KG hat dem Regionalen Berufsbildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel (RBZ) Spedifort-Kurse zur Verfügung gestellt. (Foto: RBZ)
Radosveta Angelova

Als einer der Innovationstreiber in der Speditionsbranche kommt die INN-ovativ KG gerade jetzt zum Zug, denn: Viele Bildungsträger stehen derzeit vor großen Hürden. Die präventiven Maßnahmen der Corona-Pandemie sorgen unter anderem dafür, dass Schüler und Auszubildende auf Präsenzunterricht verzichten müssen und sich stattdessen mit neuen, digitalen Formen des Unterrichts zurechtfinden sollen. Gerade für praxisorientierte Branchen wie die Transport- und Logistikbranche kann das eine große Herausforderung darstellen.

Tim Nienaß-Hill, Berufsschullehrer mit Schwerpunkt Logistik am RBZ Wirtschaft Kiel:

„Als sich im Herbst vergangenen Jahres zum zweiten Mal eine Schulschließung andeutete, begann ich, nach einer digitalen Lösung und sinnvollen Ergänzung für den klassischen Distanzunterricht zu suchen.“

Dabei stieß der gelernte Speditionskaufmann auf die E-Learning-Programme der INN-ovativ KG. Aus einem Angebot von insgesamt 1.200 Kursen können die individuellen Unterrichtsmaterialien ausgewählt werden. Das Standard-Portfolio umfasse 21 interaktive Einheiten. Hierbei können Unternehmen bedarfsgerecht die für sie passende Anzahl an Zugängen erwerben. Konkret eignen sich die Spedifort-Kurse des Anbieters aus dem bayerischen Kiefersfelden sowohl für Anfänger als auch für langjährige Mitarbeiter von Transport- und Logistikunternehmen. Unter anderem sollen diese dazu beitragen, die Branche für junge Talente attraktiver zu gestalten.

„Eines der derzeit größten Probleme in der Logistik ist der Fachkräftemangel. Wir wollten nicht nur klagen, sondern auch aktiv etwas tun“, erläutert INN-ovativ- Geschäftsführer Andreas Rinnhofer die Beweggründe für sein Unternehmen.

Von November bis Januar dieses Jahres wurden auf diese Art und Weise 60 Schüler des RBZ sechs Wochen lang im Bereich Logistik unterrichtet. Berufsschullehrer Nienaß-Hill entschied sich für die Module Englisch für Speditionen, Führungskräfte in der Logistik, Gefahrgut, Lenk- und Ruhezeiten sowie Zoll. Diese wurden anschließend mit einer Prüfung beendet. Besonders wären die moderne Aufbereitung und die einfache Bedienbarkeit positiv aufgefallen, so die Rückmeldung der Schüler. Auch seien die Kurse übersichtlich gestaltet und zur Prüfungsvorbereitung gut geeignet.

Johanna Pufahl, Auszubildende bei Voigt Logistik in Neumünster:

„Die Inhalte sind mit Bildern und kurzen Videos sehr anschaulich erklärt. Das macht es sehr einfach, alles zu verstehen.“

Auch Nienaß-Hill zieht abschließend eine positive Bilanz:

„Die Schüler hatten Spaß am Bearbeiten der Module und kamen mit den Programmen super zurecht. Die Rückmeldungen, die ich bekommen habe, waren durchweg positiv.“

Das Angebot der INN-ovativ KG sei für Arbeitssuchende mit Bildungsgutscheinen kostenfrei nutzbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »