Ikea liefert mit E-Transportern von Quantron

Das Möbelunternehmen will zu einem umweltfreundlichen Klima beitragen und hat von dem Anbieter elektrifizierter Nutzfahrzeuge 30 E-Lkw für die Auslieferung in Österreich entgegengenommen.

Andreas Haller, Gründer und Vorstand der Quantron AG (links), übergibt einen symbolischen Schlüssel für die gelieferten Fahrzeuge an Claes Lindgren, Country Customer Fulfillment Manager Ikea Österreich. | Bild: Quantron.
Andreas Haller, Gründer und Vorstand der Quantron AG (links), übergibt einen symbolischen Schlüssel für die gelieferten Fahrzeuge an Claes Lindgren, Country Customer Fulfillment Manager Ikea Österreich. | Bild: Quantron.
Redaktion (allg.)
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Laut Pressebericht will Ikea bis 2030 „klimapositiv“ sein. Der Gersthofener Anbieter von Elektromobilität für Nfz hat nun ein Logistikzentrum des Unternehmens bei Wien mit 30 E-Fahrzeugen beliefert.

Mit Einsatz der Elektrofahrzeuge könnten im ersten Jahr etwa 117.000 Lieferungen emissionsfrei ablaufen, der CO2-Ausstoß damit um mehr als 300 Tonnen reduziert werden, berichtet Quantron. Umgerechnet entspräche dieser Wert über 1,5 Millionen Streckenkilometern und mehr als 65 Prozent aller Zustellungen im Raum Wien.

Erprobt wurde der Einsatz im Logistikzentrum anhand eines vollelektrischen Q-Light von Quantron bereits im Juni. Das Fahrzeug verfügt über eine Reichweite von „mindestens 170 km“, eine Antriebsleistung von 100 kW und eine maximale Ladeleistung von 70 kW; damit eigneten sich die E-Transporter besonders für Strecken zwischen den Ikea-Standorten und den Lieferadressen von Kunden, so das Mobilitätsunternehmen.

Die E-Lkw sollen nun zunächst zur Lieferung von Waren in alle 23 Wiener Gemeindebezirke und im Umkreis von 30 km zum Logistikzentrum dienen. Der Strom für die Gefährte stammt von Photovoltaikanlagen und „damit aus 100 Prozent erneuerbaren Energien“, heißt es.

Der Umstieg auf Elektromobilität sei ein international wichtiges Zeichen des in Schweden gegründeten Einrichtungsunternehmens für eine grünere Zukunft, sagt Andreas Haller, Gründer und Vorstand der Quantron AG.

„Wir freuen uns, dass wir Ikea bei dem wichtigen Schritt hin zu  einer emissionsfreien Lieferung mit unserem Wissen und unserer Expertise unterstützen können.“

Mit seiner langjährigen E-Mobility Erfahrung und seinem internationalen Netzwerk könne Quantron Unternehmen bei "der Umstellung auf emissionsfreien Güterverkehr“ unterstützen.

Alle Kunden erhalten zukünftig die Waren geliefert

Den Klimaschutz hält das Möbelhaus für dringlich, daher der Umstieg auf Elektromobilität, sagt Claes Lindgren, Country Customer Fulfillment Manager bei Ikea Österreich:

„Klimaschutz lässt sich nicht aufschieben, daher arbeitet Ikea konsequent daran, Emissionen einzusparen und klimapositiv zu werden. Die Quantron AG ist ein kompetenter Partner mit qualitativ hochwertigen Produkten, auf den wir zu 100 Prozent vertrauen können.“

Die Quantron-Fahrzeuge sind derzeit in Wien im Einsatz; zudem soll im Westen der Stadt bis Ende des Monats ein autofreies Ikea-Möbelhaus eröffnet werden, deren Waren die Fahrzeuge dann „direkt und umweltschonend“ zu den Kunden nach Hause liefern sollen. Dieses Belieferungskonzept will Ikea laut Pressebericht für ganz Österreich etablieren. Die vollständige Umstellung auf emissionsfreie Fahrzeuge sei bis 2025 geplant.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »