IFS-Zertifikat für Ludwig Meyer

Das Unternehmen Ludwig Meyer erhielt das International Featured Standard (IFS) Zertifikat für ihr Regionalbüro sowie die Unternehmenszentrale in der Taunusstadt.

Christopher Steyer (links) und Alexander Bellmann (rechts), Ressourcen Manager und Qualitätsbeauftragter bei Ludwig Meyer, präsentieren das erhaltene IFS-Zertifikat. (Foto: Ludwig Meyer)
Christopher Steyer (links) und Alexander Bellmann (rechts), Ressourcen Manager und Qualitätsbeauftragter bei Ludwig Meyer, präsentieren das erhaltene IFS-Zertifikat. (Foto: Ludwig Meyer)
Redaktion (allg.)

Mit dem erhaltenen Zertifikat dokumentiert Ludwig Meyer für seine Kunden und sich selbst den Anspruch an hohe Standards für den Straßentransport nach IFS Logistics 2.2, wie das Unternehmen diese Woche mitteilte. Der International Featured Standard gilt sowohl für Lebensmittel als auch Non-Food-Artikel und setzt Rahmenbedingungen entlang der gesamten Lieferkette fest. Die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) aus Frankfurt hat im Herbst 2020 die Audits bei dem Lebensmittellogistiker übernommen und dessen Lieferkette von der Lagerung, der Kommissionierung über die Be- und Entladung bis hin zum Transport überprüft. Zu den sechs Bereichen einer IFS-Zertifizierung im Bereich Logistik gehören unter anderem noch Unternehmensverantwortung, Ressourcenmanagement und Produktionsschutz.

Ludwig Meyer ist ein mittelständischer, inhabergeführter Lebensmittellogistiker, der sich eigenen Angaben zufolge auf Frischetransporte spezialisiert hat. Klassischerweise übernehmen sein Unternehmen den Transport von der Rampe beim Verlader bis zu den einzelnen Lieferstopps bei den Kunden, erläutert Christopher Steyer, Leiter IT, Projekt- und Qualitätsmanagement. Er fügt hinzu:

„Gerade hier haben wir als marktführender Logistikdienstleister für den Lebensmitteleinzelhandel Expertise, die wir immer weiterentwickeln. Das IFS-Siegel bestätigt uns auf unserem Weg zur Qualitätsführerschaft und bestärkt das Vertrauen unserer Kunden in uns als zuverlässigen Partner.“

Laut Ludwig Meyer beeinflussen die in der Zertifizierung definierten Maßstäbe die Praxis beispielsweise bei der Temperaturkontrolle, der Überwachung von Fahrzeugtechnik oder regelmäßigen Schulungsmaßnahmen. Das IFS-Siegel wird jährlich mit erneuten Audits überprüft. Der International Featured Standard wurde von Industrie und Handel initiiert, die somit mehr Transparenz innerhalb der Branche schaffen wollen und das Vertrauen in die Prozesse für die an der Supply Chain beteiligten Unternehmen fördern möchten.

Fiona Nitschke

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »