Werbung
Werbung
Werbung

IDS: Wachstum für 2013 erwartet

Die Partner von IDS Logistik transportierten im vergangenen Jahr insgesamt 11,2 Millionen Sendungen und erreichten mit 1,7 Millarden Euro Umsatz wieder das Vorjahresniveau. Für 2013 rechnet die Stückgutkooperation wieder mit Wachstum auf dem Transportmarkt.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Die 6.200 Mitarbeiter in den Partnerunternehmen haben 2012 den Angaben des IDS-Verbundes zufolge rund drei Millionen Tonnen Güter bewegt. Die Sendungszahl in Deutschlands habe gegenüber dem Rekordjahr 2011 um zwei Prozent nachgegeben, international blieb die Sendungsmenge rund acht Prozent unter der Vorjahreszahl.

Die IDS-Partner investierten auch 2012 nachhaltig in das Depotnetz. Es gingen Erweiterungsbauten von DSV Road im hessischen Baunatal, von Geis Eurocargo im thüringischen Ohrdruf sowie von Krage & Gerloff Schwanebeck in Sachsen-Anhalt in Betrieb. „Außerdem haben wir den Fuhrpark mit 900 neuen High Cube-Wechselbrücken modernisiert“, sagt Michael Bargl, Geschäftsführer IDS Logistik, Kleinostheim.

Für 2013 erwartet Bargl im Stückgutmarkt eine Aufheiterung, aber keine großen Veränderungen. „Die transportierten Mengen könnten moderat anwachsen, die Kosten – vor allem für Personal, Maut und Diesel – werden sicher steigen.“ Eine zentrale Herausforderung im Straßentransport werde zunehmend die Infrastruktur. Autobahnbaustellen und Brückensperrungen belasten die Branche. Auch der Dauerkonflikt um die Wartezeiten an den Laderampen des Handels wird sich im laufenden Jahr nicht vollständig entschärfen lassen.

IDS plant für 2013 den weiteren Ausbau der Netzstandorte, eine Verstärkung des B2C-Geschäfts sowie ein eigenes Programm zur Reduktion der CO2-Emissionen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung