Idem Telematics: Zusammenarbeit mit CO3 in Sachen Transportmanagement

Eine Kooperation von Idem Telematics mit dem polnischen Anbieter von Lkw- und Anhänger-Daten CO3 soll Zugriff auf noch mehr Fahrzeuginformationen bieten. Zugleich wird der Datenaustausch zwischen den Marktteilnehmern optimiert, heißt es.

Durch ihre Kooperation möchten Idem Telematics und CO3 die Interoperabilität von Systemen und den Datenaustausch vereinfachen. (Foto: BPW)
Durch ihre Kooperation möchten Idem Telematics und CO3 die Interoperabilität von Systemen und den Datenaustausch vereinfachen. (Foto: BPW)
Anna Barbara Brüggmann
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Idem Telematics, Münchner Entwickler von Telematik-Lösungen für das Fuhrparkmanagement von Lkw und Trailern, und der Anbieter von Datenlösungen CO3 haben zusammen an einer „maßgeschneiderten“ Lösung zur schnelleren System-Einbindung der Fahrzeugdaten verschiedener Logistikpartner gearbeitet. Dazu wurden Anbindungs- und Datenprozesse vereinfacht. Wie der Hersteller von Fahrwerkkomponenten Bergische Achsen KG (BPW), Mutterunternehmen von Idem Telematics, berichtet, soll die neue Lösung zum Austausch der Daten von Unternehmen und Softwaresystemen die Geschäftsabläufe optimieren.

Zugriff auf eine Fülle von Fahrzeugdaten

CO3, polnisches Unternehmen mit Hauptsitz in Breslau hat zusammen mit dem Münchner Anbieter von Logistiksoftware  eine Lösung bereitgestellt, die Kunden und Partnern von Idem unter anderem die Möglichkeit bietet, auf den Datenmarktplatz von CO3 zuzugreifen. Außerdem können dem Bericht zufolge auf Grundlage der Idem-Fuhrparkmanagement-Lösung auch Erstausrüster (OEMs) nun ohne Weiteres an der Datenplattform von CO3 teilhaben sowie ihren eigenen Kunden den Zugang zu  „fortschrittlichen Datenfunktionen“ ermöglichen.

Vorteil Interoperabilität

Als Vorteil der Lösung wird unter anderem die Interoperabilität für die Idem-Flottenmanagement-Kunden genannt. Beide Anwendungen lassen sich also miteinander vernetzen und erlauben den gegenseitigen Datenzugriff. Die Pressemeldung verlautet:

„Mit der integrierten Lösung profitieren Fuhrparkmanager von einem nahtlosen Verbindungs- und Integrationsprozess, der es ihnen ermöglicht, das volle Potenzial sowohl der Idem-Telematik als auch der fortschrittlichen Datenaustauschdienste von CO3 zu nutzen.“

Nachverfolgung

Diese verbesserte Konnektivität gebe Fuhrparkbetreibern die Möglichkeit, durch die Vernetzung von Daten verschiedener Quellen eine Art „digitales Ökosystem“ zu verwenden; so lassen sich beispielsweise die Informationen auch über verschiedene Softwarelösungen hinweg nutzen oder auch zur „Spurverfolgung oder Frachtoptimierung“, wobei auch die Kunden die Daten „gesichert“ einsehen könnten.

Vielfalt an Lösungen

Auf Seiten der CO3-Kunden bestünde der Vorteil darin, auf Daten höherer Qualität und Aktualität („Ping-Raten“) von Idem Telematics zugreifen zu können. Die Anwendung biete eine erweiterte Datengrundlage mit Echtzeit-Einsichten und vereinfache dadurch auch die Entscheidungsfindung. So stünden den Kunden mehrere  Datenquellen zur Verfügung, die ihnen neue Möglichkeiten zur Optimierung ihrer Abläufe erlaubten, so die Meldung.

Anton Gustafsson, COO bei CO3, spricht von Vereinfachung von Konnektivität und Datenintegration. Man habe die Stärken beider Anwendungen kombiniert und sei dadurch in der Lage „Fuhrparkmanagern, Erstausrüstern und CO3-Kunden eine nahtlose Erfahrung“ zu bieten. Es eröffne sich die Möglichkeit, das „volle Potenzial datengestützter Erkenntnisse“ zu nutzen und betriebliche Abläufe sowie Geschäftswachstum  zu verbessern.

Laut Jens Zeller, Geschäftsführer von Idem Telematics, dient die Kooperation mit CO3 vor allem dazu, durch Bereitstellung modernster Telematiktechnologie den „gesamten Straßenverkehr“ zu vernetzen. Die entstandene maßgeschneiderte Verbindung biete Fuhrpark-Kunden von Idem den mühelosen Zugriff auf die Datenmengen von CO3 mit dem Vorteil, die Geschäftsentwicklung voranzutreiben und zugleich seinen Kunden „hervorragende Dienstleistungen“ bieten zu können.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »