ID Logistics: Starker Quartalabschluss trotz Pandemie-Bremse

Der internationale Kontraktlogistikdienstleister ID Logistics veröffentlichte seine erste Quartalbilanz für 2020 und verzeichnet einen Umsatzanstieg von 9,6 Prozent auf 392,5 Millionen Euro auf vergleichbarer Basis, so der Quartal-Report.

Foto: ID Logistics
Foto: ID Logistics
Radosveta Angelova

Selbstredend spielt COVID-19 eine entscheidende Rolle für die finanzielle Entwicklung des Unternehmens im ersten Quartal. Die wirtschaftlichen Rückschläge durch die Pandemie meistert das Unternehmen vorbildlich mit einem Schwerpunkt auf Schutz seiner Mitarbeiter, Cash-Management und durch Unterstützung und Bewahrung der Sicherheit seiner Kunden.

Eric Hémar, Chairman und CEO von ID Logistics, kommentiert:

„Im ersten Quartal 2020, das von der Corona-Krise geprägt war, konnte die Gruppe dank ihrer Flexibilität und ihres Pure-Player-Geschäftsmodells kurzfristig reagieren. Damit konnten einerseits die schnell wachsenden Aktivitäten der Kunden von ID Logistics in den Bereichen Lebensmittel und E-Commerce unterstützt werden und andererseits die Kosten für diejenigen Kunden begrenzt werden, deren Geschäftstätigkeit zurückgeht oder infolge eines Shutdowns zum Erliegen kommt. ID Logistics unternimmt sämtliche Anstrengungen, um die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten, die Unterstützung für unsere Kunden zu verstärken und unsere finanziellen Ressourcen zu erhalten. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern von ID Logistics für ihr außerordentliches Engagement bedanken.“

Besonders in Frankreich verzeichnet ID Logistics einen Zuwachs von 3,5 Prozent auf 173,5 Millionen Euro, hauptsächlich in den Bereichen Lebensmittel, Körperpflege, Hygiene und E-Commerce. Auch die internationalen Umsätze zeigen ein starkes Wachstum von 11,2 Prozent auf vergleichbarer Basis auf 219 Millionen Euro im ersten Quartal – durch Ausgleich der geringeren Volumina in einigen Ländern wie Spanien und Belgien mit einer anhaltend starken Umsatzdynamik in Ländern wie Deutschland und der Niederlande. Die Gruppe weist darauf hin, dass China weniger als ein Prozent ihres Geschäftes ausmacht und dass sie keine Präsenz in Italien hat.

Hierbei spielen auch die Finanzierungskapazitäten des Unternehmens sowie ihr Cash-Management eine entscheidende Rolle. Auf die Eindämmungsmaßnahmen der COVID-19 Pandemie reagierte das Unternehmen verantwortungsvoll mit spezifischen Kundenvereinbarungen, deren hohe oder niedrige Geschäftstätigkeit den bestimmenden Faktor darstellen. Auch wurden die vorgeschlagenen Regierungsmaßnahmen zur Begrenzung der Kosten für Kunden in Anspruch genommen. Anfang März schloss ID Logistics die Refinanzierung des Saldos ihrer Akquisitionsverbindlichkeiten durch ein neues Darlehen in Höhe von 100 Millionen Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren ab, unter besseren Konditionen und deutlich abgestufteren Rückzahlungen. Eine Priorität ist ebenfalls auf das Cash-Management gesetzt, indem alle für 2020 geplanten Investitionen nochmals geprüft und selektiv ausgewählt werden. Auch haben alle Mitglieder der Geschäftsführung zugestimmt, trotz Geschäftsrückgang und Kurzarbeit, die feste Vergütung ihrer Mitarbeiter aus Solidarität während der Zeit der Eindämmungsmaßnahmen nur um 15 Prozent zu reduzieren.

Ausblick

In diesem Stadium ist kaum absehbar, wie die Entwicklungen des zweiten Jahresquartals verlaufen werden. Trotz Umsatzrückgang im März 2020, eröffnete das Unternehmen in diesem Jahr bereits fünf neue Standorte und es bleibt Ziel, um zehn neue Standorte bis Jahresende zu erweitern. ID Logistics betreibt insgesamt über 320 Standorte weltweit und besitzt ein ausbalanciertes Kundenportfolio aus Handel, Industrie, Detail-Kommissionierung, Health Care und dem E-Commerce-Sektor, für die sie im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung Hightech-Lösungen anbieten. Die Gruppe wird sich auch weiterhin auf ihre Kern-Geschäftsgrundlagen konzentrieren: Operatives Management ihrer Aktivitäten, solides Cash-Management und externe Wachstumschancen, insbesondere in Nordeuropa und den USA.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »